Rund 900 Haushalte in NÖ ohne Strom. Wie schon in den Tagen davor ist es in Niederösterreich auch am Donnerstag witterungsbedingt zu zahlreichen Stromausfällen gekommen. Am frühen Nachmittag waren 880 Haushalte ohne Elektrizität, teilte EVN-Sprecher Stefan Zach mit. Am schwersten betroffen war der Raum Türnitz (Bezirk Lilienfeld), wo rund 500 Kunden keinen Strom hatten.

Von APA Red. Erstellt am 10. Januar 2019 (13:12)
privat

In der Früh lag der Hotspot vor allem im Großraum Wiener Neustadt, wo es etwa zu 1.000 Ausfällen gekommen war. Die dortigen Schäden waren am Nachmittag beinahe zur Gänze behoben, etwa 30 Haushalte blieben weiterhin stromlos.

Im Bezirk Scheibbs waren 100 Kunden nach wie vor ohne Versorgung, in den Gebieten um die Orte Annaberg und St. Aegyd am Neuwalde (Bezirk Lilienfeld) waren es dem Sprecher zufolge rund 250.

Die Schäden entstanden vor allem aufgrund von umgefallenen Bäumen. Etwa 200 Störungsmonteure der Netz Niederösterreich standen im Einsatz - am Vortag waren es 150 gewesen. "Wir haben weitere Monteure aus den nicht betroffenen Landesteilen angefordert", erklärte Zach.