Schwerpunktaktion der Soko Ost erfolgreich. Bei einer Schwerpunktaktion der Soko Ost haben Polizeibeamte nicht nur illegale Waffen, sondern auch zahlreiches Diebesgut sichergestellt.

Erstellt am 25. Juli 2013 (15:48)
NOEN, LPD NÖ
15 Personen wurden festgenommen, sieben Personen mussten zur Einvernahme, so Polizeisprecher Michael Takacs. Auch verfälschte Dokumente für mögliche Kfz-Diebstähle oder Schlepperei wurden gefunden.

Die Einsatzkräfte waren am Mittwoch und Donnerstag in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich sowie Steiermark und Wien 24 Stunden lang im Einsatz. Die 350 Beamten hatten sich an Kontrollpunkten auf Hauptverkehrsrouten sowie an Nebenverkehrsverbindungen von Süd und West nach Ost positioniert.



Die Nachbarstaaten Slowakei und Ungarn beteiligten sich im Bereich Burgenland mit sogenannten gemischten Polizeistreifen ebenfalls an dieser Großaktion. Insgesamt wurden mehr als 3.000 Fahrzeuge überprüft.

„Diese Schwerpunktaktion spiegelt eine funktionierende Zusammenarbeit aller eingesetzten Polizeikräfte wieder und ist ein wesentlicher Teil unserer Strategie die Kriminalität nachhaltig zurück zu drängen. Ich gratuliere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller beteiligten Organisationseinheiten zu diesem Erfolg“, erklärte Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner.