Drei Reisewellen in den Osterferien erwartet. Drei Reisewellen erwartet der ÖAMTC in den Osterferien, und zwar am Samstag, 13. April, zu Beginn der Ferien, dann speziell am Gründonnerstag und Karfreitag und schließlich am Ostermontag. Staus werden abschnittsweise nicht ausbleiben.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 10. April 2019 (10:36)
Symbolbild: Bilderbox

Samstag, 13.April: Mit dem Beginn der Osterferien in Österreich und auch in acht deutschen Bundesländern wird die erste Osterreisewelle rollen. Einerseits werden doch noch etliche Urlauber Richtung Skizentren unterwegs sein, andererseits werden aber auch schon viele, aufgrund des heuer späten Ostertermins, Richtung Süden, etwa an die obere Adria oder nach Südtirol, fahren.

Der ÖAMTC rechnet mit keinem extrem starken Reiseverkehr, jedoch kann es zeitweise Kolonnenverkehr und Verzögerungen auf den Reiserouten Richtung Berge und Richtung Süden geben. So etwa auf der Fernpasstrecke, abschnittsweise auf der Inntal Autobahn und Brenner Autobahn sowie der Tauern Autobahn und der Karawanken Autobahn. Auch Richtung Ungarn wird der Verkehr auf der Ost Autobahn lebhaft sein.

Stärkste Reisewelle am Gründonnerstag und Karfreitag

Gründonnerstag, Karfreitag: An diesen Tagen erwartet der ÖAMTC die stärkste Reisewelle in den Osterferien. Da der Karfreitag in Deutschland Feiertag ist, werden viele Autofahrer aus Deutschland bereits in den Nachmittags- und Abendstunden des Gründonnerstags und auch noch am Karfreitag in der Früh die Fahrt in den Osterurlaub oder auch in einen Heimaturlaub Richtung Südost- und Osteuropa starten.

Dichten Kolonnenverkehr erwartet der ÖAMTC dabei auf der Strecke durch Ober- und Niederösterreich und das Burgenland Richtung Ungarn über die Innkreis-, West-, Außenring- und Ost Autobahn. Sollte hier ein Unfall passieren, kann es schnell zu Staus kommen. Auch in Westösterreich wird der Urlauberverkehr noch einmal lebhaft sein.

www.oemtc.at

Ostermontag: Am Ostermontag erwartet der ÖAMTC die erste Rückreisewelle aus den Osterferien. Mit Grenzwartezeiten aufgrund der Kontrollen ist zu rechnen, und zwar auf der Inntal Autobahn bei Kufstein, der West Autobahn am Walserberg und der Innkreis Autobahn bei Suben jeweils Richtung Deutschland sowie von Ungarn kommend am Grenzübergang Nickelsdorf Richtung Österreich.