Auto stürzte in die Donau

Gegen 8 Uhr früh kam es heute im Strombad Kritzendorf zu einem Großeinsatz mehrerer Feuerwehren. Augenzeugen meldeten, dass ein Pkw in die Donau gestürzt sei.

Erstellt am 11. Januar 2022 | 09:29
Lesezeit: 1 Min

Bei der ersten Meldung war nicht bekannt, ob sich noch Personen im Auto befinden. Den Einsatzkräften war klar, dass jetzt jede Minute zählt. Mit mehreren Einsatzbooten und Tauchern der Wiener Berufsfeuerwehr, die vom Rettungshubschrauber Christophorus 9 an den Einsatzort geflogen wurden, startete die Suche nach möglichen Unfallopfern.

Nach wenigen Minuten konnte bereits eine erste Entwarnung gegeben werden. Im Fahrzeuginneren wurden von den Tauchern keine Personen entdeckt. Derzeit sind vier Feuerwehren mit 50 Einsatzkräften auf der Donau mit der Suche des Fahrzeugbesitzers beschäftigt. Nach letzten Meldungen dürfte er unverletzt sein und konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Die näheren Umstände des Unfalls sind noch nicht bekannt.