Pannenstreifen-Freigabe: Asfinag mit Premiere zufrieden. Die am Montagnachmittag erstmals in Österreich erfolgte Freigabe eines Pannenstreifens hat nach Angaben des Autobahnbetreibers Asfinag ausgezeichnet funktioniert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 17. Juli 2018 (11:57)
ASFINAG

Auf der A4, der Ostautobahn, stand zwischen der Anschlussstelle Simmeringer Haide in Wien und dem Knoten Schwechat auf knapp vier Kilometer eine dritte Fahrspur Richtung Ungarn zur Verfügung.

Der Pannenstreifen war für rund zwei Stunden freigegeben. Auch für den Fall, dass eine solche temporäre Freigabe zur Vermeidung von Staus vorübergehend dazu führt, dass der Verkehr nicht mehr ganz so dicht ist, muss der Pannenstreifen benützt werden.

"Da er ein vollwertiger Fahrstreifen ist, gilt die Rechtsfahrordnung", sagte ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer.