Drogenlenker fuhr mit Pkw in Niederösterreich auf einen Polizisten zu

Erstellt am 11. März 2022 | 10:05
Lesezeit: 2 Min
Polizeikontrolle am Gürtel führte zu längerer Verfolgungsjagd
Fahrerflucht führte zu längerer Verfolgungsjagd
Foto: APA
Ein Drogenlenker hat sich am Donnerstag in Niederösterreich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist bei einer versuchten Anhaltung mit seinem Pkw auf einen Beamten zugefahren.
Werbung

Verletzt wurde nach Angaben der Exekutive vom Freitag niemand. Die Flucht endete für den Einheimischen bei Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt). Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Auslöser für eine Fahndung war, dass der 35-Jährige mit seinem Wagen in Traiskirchen (Bezirk Baden) einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht hatte und sich danach aus dem Staub machte. Nach einer Verfolgung gab es in der Nähe von Sollenau einen ersten Versuch der Anhaltung: "Ein Polizist begab sich zum Fahrzeug und forderte den Lenker auf, auszusteigen", hieß es in einer Aussendung der Exekutive. Der 35-Jährige steuerte den Pkw daraufhin in Richtung des Beamten, der Uniformierte rettete sich durch einen Sprung zur Seite.

Der Beschuldigte krachte in der Folge mit seinem Kfz gegen einen Streifenwagen, der dabei leicht beschädigt wurde. Rund 100 Meter später wurde der Flüchtende erneut angehalten und schließlich festgenommen. Ein Arzt stellte eine sehr starke Beeinträchtigung durch verschiedene Suchtmittel beim Niederösterreicher fest.