Trio nach Einbruch auf A4 gestellt. Ein mutmaßliches Einbrechertrio hat die Polizei am vergangenen Freitag kurz nach einer in Wien-Landstraße verübten Tat auf der Ostautobahn (A4) in Niederösterreich gestoppt.

Von Redaktion APA. Erstellt am 11. Juni 2014 (16:11)
NOEN, Stefan Obernberger
Da die Polizei weitere Delikte vermutet, wurden am Mittwoch Fotos der Verdächtigen veröffentlicht. Das im Fluchtauto gefundene Diebesgut konnte nur teilweise Wohnungseinbrüchen in Landstraße und Leopoldstadt zugeordnet werden.

Am Freitag wurde gegen 13 Uhr wegen eines kurz zuvor verübten Einbruchs nach einem Fahrzeug mit ausländischen Kennzeichen gefahndet. An den Ermittlungen waren das Landeskriminalamt, das Kriminalreferat Wien-Landstraße und eine Bereitschaftseinheit beteiligt. Im Zuge der Sofortfahndung wurde das Fluchtfahrzeug auf der A4 bei Fischamend (Bezirk Wien-Umgebung) angehalten.

In dem Auto wurden Diebesgut, Einbruchswerkzeug sowie Suchtmittel sichergestellt. Gefundener Schmuck stammte von drei Wohnungseinbrüchen in Wien. Die Herkunft von weiteren Teilen des Diebesguts muss noch ermittelt werden.

Die drei Tatverdächtigen befinden sich in der Justizanstalt Josefstadt in Haft.