Verdächtiger nach Einbruch in Deutsch Schützen gefasst. Beim Einbruch in einen Landtechnikbetrieb in Deutsch Schützen (Bezirk Oberwart) war im Mai ein Unbekannter vom Besitzer gestört worden. Nun wurde er in Tschechien gefasst und an der NÖ Grenze bei Drasenhofen der Polizei aus dem Burgenland übergeben.

Erstellt am 30. Dezember 2020 (12:41)
Für die drei mutmaßlichen Täter klickten am Mittwochabend die Handschellen.
Symbolfoto: Shutterstock.com/Zoka74

Der Mann hatte bei seinem Einbruch im Mai ohne Diebesgut den Tatort verlassen, zurück blieb aber seine DNA, berichtete die Polizei am Mittwoch. Mitte Dezember wurde der 62-Jährige in Tschechien festgenommen und am Dienstag am niederösterreichischen Grenzübergang Drasenhofen (Bezirk Mistelbach) burgenländischen Beamten übergeben.

Der Verdächtige war laut Polizei dabei, eine Vielzahl Maschinen und Geräte aus der Firma zu stehlen, als ihn der Besitzer überraschte. Nach der Ausforschung des Mannes erwirkte die Staatsanwaltschaft Eisenstadt einen europäischen Haftbefehl, den tschechische Polizisten vor gut zwei Wochen vollzogen. Mittlerweile sitzt der 62-Jährige in der Justizanstalt Eisenstadt in Haft.