Pkw-Lenker raste in Niederösterreich der Polizei davon

Erstellt am 09. Juni 2022 | 13:28
Lesezeit: 2 Min
Unverantwortlicher Raser ohne Führerschein
Symbolbild
Foto: APA (Symbolbild/dpa)
Ein Pkw-Lenker ist am Sonntag in Niederösterreich mit hohem Tempo vor der Polizei geflüchtet.
Werbung

Der Fahrer des Autos mit Badener Kennzeichen raste auf der B37a einer Motorradstreife davon und setzte seine Fahrt über die S33, S5 und S3 fort. Dabei kam es laut Aussendung zu gefährlichen Situationen: Der 26-Jährige überholte und bedrängte Fahrzeuge rechts und links und legte auf der Auffahrtsrampe von der S5 zur A22 den Retourgang ein. Die Polizei sucht nun Zeugen und Opfer.

Als der Lenker eines schwarzen Audi A3 am Sonntag kurz nach 8.00 Uhr auf der B37a in Fahrtrichtung St. Pölten angehalten werden sollte, stieg er aufs Gas. Eine Motorradstreife nahm die Verfolgung auf, konnte jedoch trotz einer Geschwindigkeit von über 210 km/h den Wagen nicht mehr einholen. In Folge wurde der Knoten Stockerau Nord Richtung Wien und Hollabrunn gesperrt. Als der Lenker jedoch einen Streifenwagen sah, fuhr er auf der Auffahrtsrampe von der S5 zur A22 rückwärts wieder auf die S5 zurück und gefährdete laut Aussendung der Polizei von Donnerstag den nachfolgenden Verkehr.

Danach fuhr der 26-Jährige von der S5 zur Auffahrtsrampe auf die S3 und durchbrach eine Straßensperre, indem er über die und entlang der Böschung auswich. Mit an die 170 statt der erlaubten 100 km/h raste er weiter Richtung Hollabrunn und überholte im einspurigen Bereich rechts und links sowie auf dem Pannenstreifen mehrere Pkw und einen Reisebus, die abbremsen und auslenken mussten, um eine Kollision zu verhindern. Bei der S3-Ausfahrt Obermallebarn (Bezirk Korneuburg) verließ der Pkw kurz vor 8.30 Uhr die Schnellstraße. Als Lenker wurde ein 26-Jähriger ausgeforscht. Lenker, die von dem Pkw gefährdet wurden bzw. diesen wahrgenommen haben, sollen sich bei der Autobahnpolizeiinspektion Stockerau (Tel.: 059133-3252) melden.