Kontrollen 2021: Polizei prüft Beleuchtung. Neben Alkohol- oder Geschwindigkeitskontrollen soll Exekutive 2021 richtige Beleuchtung des Autos ins Auge fassen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Dezember 2020 (03:24)
Symbolbild
APA (dpa)

Die meisten Strafen brachte den Verkehrsteilnehmern in Niederösterreich zu hohe Geschwindigkeit ein. 891.373 Übertretungen wurden zwischen Jänner und November gemeldet. An zweiter Stelle kommt die Ablenkung durch Smartphones und Co. am Steuer, die 22.766 Übertretungen brachte. Darauf folgen 3.741 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer und 770 wegen Drogeneinfluss beim Lenken eines Fahrzeuges.

Franz Schnabl (SPÖ): „Die falsche Bedienung der Beleuchtung führt zu Unfällen.“
NOEN

Im kommenden Jahr sollen in diesen Bereichen Schwerpunkte der Polizei gesetzt werden, blicken Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl (SPÖ) und Ferdinand Zusar, Leiter der Verkehrsabteilung Niederösterreich, voraus.

Einen weiteren Überwachungsschwerpunkt stellt die richtige Verwendung der Autobeleuchtung dar. Da die falsche Bedienung der Beleuchtung immer wieder zu Unfällen führe, soll es hier Aktionen und Info-Schwerpunkte geben. Gesetzt wird auf Prävention statt Strafe. „Auch diese Aufgaben zählen zur täglichen Arbeit der Polizei“, meint Schnabl.