Außenringautobahn nach Unfall bei Hochstraß gesperrt. Auf der Außenringautobahn (A21) bei Hochstraß in der Gemeinde Klausen-Leopoldsdorf (Bezirk Baden) sind Freitagfrüh vier Pkw kollidiert.

Von NÖN-Redaktion, APA. Update am 18. November 2016 (09:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Stau Autobahn Sperre Symbolbild
www.BilderBox.com

Die Richtungsfahrbahn Wien musste daraufhin für rund 90 Minuten gesperrt werden, teilte Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla mit. Ein umfangreicher Rückstau war die Folge. Gegen 8.30 Uhr war die Verbindung wieder befahrbar.

Zur Unfallursache lagen zunächst ebenso keine Angaben vor wie über Verletzte. Laut der Sprecherin wurde in Fahrtrichtung Wien "die große Umleitung aktiviert" - von der Westautobahn (A1) beim Knoten St. Pölten über die Kremser (S33) und Stockerauer Schnellstraße (S5) zur Donauufer Autobahn (A22).