Adventmärkte öffnen ihre Tore im Weinviertel. Genussvolle Gelassenheit von Maissau bis Mannersdorf: 15 Adventmärkte öffnen in den einzigartigen Kellergassen des Weinviertels ihre Tore

Erstellt am 24. November 2017 (01:10)
Weihnachtsdorf Schloss Hof, Marchfeld
MagMag/Schloss Hof

Am ersten Adventwochenende öffnen 15 traditionelle Adventmärkte in den malerischen Weinviertler Kellergassen und auf historischen Schauplätzen des gesamten Weinviertels ihre Tore. Geboten werden selbstgemachte Handwerks- und Kunsterzeugnisse, regionale kulinarische Schmankerln und ein kulturelles Rahmenprogramm mit weihnachtlichen Singstunden und Turmbläsern.

Höhepunkte sind der idyllische Adventmarkt in der Loamgrui in Unterstinkenbrunn, wo mit 60 Presshäusern ein gesamtes Kellerdorf öffnet, sowie jener am Kellerberg in Velm-Götzendorf: Neben einem besinnlichen Adventspaziergang laden in Velm-Götzendorf rund 45 Keller zu Kellerführungen, Weinviertler Bräuchen und den typischen Weinviertler Spezialitäten ein.

Gesamtes Kellerdorf wird zum idyllischen Adventmarkt: 60 Presshäuser in der Loamgrui in Unterstinkenbrunn am 2. und 3. Dezember geöffnet

Ein gesamtes Kellerdorf stellt die idyllische Loamgrui in Unterstinkenbrunn dar. Verbunden mit den unter Naturschutz stehenden Hohlwegen ist sie einzigartig im Weinviertel. In knapp 60 beim Adventmarkt geöffneten Presshäusern werden neben Weinen aus eigenen Rieden, hausgebrannten Schnäpsen, Glühwein, Punsch und kulinarischen Spezialitäten wie Spanferkel, Engelslocken und Mehlspeisen auch Kerzen, Krippen, Keramik, Schmuck u.v.m. geboten.

Ein Krippenspiel sowie ein Keller zum Basteln für die kleinsten Marktbesucher bringen Kinderaugen zum Strahlen. Geöffnet hat der Adventmarkt am Samstag und Sonntag (2. und 3. Dezember) jeweils ab 12 Uhr.

Adventspaziergang und Weinviertler Bräuche am Kellerberg in Velm-Götzendorf

Am romantischen Kellerberg von Velm-Götzendorf öffnen rund 45 Keller und bieten unter anderem Kunsthandwerk, Handarbeiten, Holzschnitzerei, Krippenausstellung, weihnachtliche Köstlichkeiten, Schaukünstler und Weinverkostungen. Kellerführungen, und Unterhaltung für Kinder sorgen für das entsprechende Rahmenprogramm, zudem werden die typischen Weinviertler Bräuche – das Basteln des Zwetschkenkrampus und die Weinviertler Kulinarik wie der Weinviertler Glühwein und die Weinviertler Brote – geboten. Den Abschluss am Sonntag bildet die gemeinsame weihnachtliche Singstunde. Geöffnet hat der Adventmarkt am Samstag und Sonntag (2. und 3. Dezember) jeweils ab 14 Uhr.

Detaillierte Informationen zu allen Adventmärkten und zu speziellen Wochenend-Angeboten für Genießer unter: www.weinviertel.at/advent