Niederösterreich

Erstellt am 11. Januar 2019, 14:06

von Christine Haiderer

ZAMG: „Schneewarnung bleibt aufrecht“. Die Schneewarnungen bleiben aufrecht, betont die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Symbolbild  |  S_Photo/Shutterstock.com

Von Freitag auf Samstag ziehe eine schwache Schneefront durch und bringe an der Nordseite der Alpen zwischen 10 und 20 Zentimeter Neuschnee, heißt es.

Mehr schneien und regnen könne es ab Sonntag. „Von Sonntag Nachmittag bis Dienstag Vormittag sind an der Nordseite der Alpen, vom Vorarlberg bis zum Mostviertel, verbreitet zwischen 20 und 60 Zentimeter Neuschnee zu erwarten, auf den Bergen um die 100 Zentimeter.“

Starke Verwehungen sind aufgrund des starken Windes möglich. Insbesondere im Gebirge. „Die Lawinengefahr kann sich dadurch nochmals verschärfen.“ In tiefen Lagen kann es schneien und regnen.

„Am Dienstag klingen Schneefall und Regen allmählich ab und für Mittwoch und Donnerstag zeichnen sich derzeit längere Niederschlagspausen ab.“