270 niederösterreichische Haushalte ohne Strom. In Niederösterreich sind auch am Mittwoch etwa 270 Haushalte ohne Stromversorgung gewesen. Vorwiegend betroffen waren Waidhofen an der Ybbs und die Bezirke Melk, Scheibbs sowie Lilienfeld.

Von APA Red. Erstellt am 09. Januar 2019 (09:24)
Von ND700, Shutterstock.com
Symbolbild

Rund 150 Störungsmonteure der Netz Niederösterreich waren seit Tagesanbruch mit der Behebung beschäftigt. Die Arbeiten gestalteten sich allerdings schwierig, erklärte EVN-Sprecher Stefan Zach.

Die Monteure seien teilweise mit Schneeschuhen und Motorsägen ausgestattet, auch Skidoos kamen erneut zum Einsatz. "Das ist ein Job für harte Jungs", stellte Zach klar. Sehr gut funktioniere die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, hob der Sprecher hervor.

Im Raum Scheibbs, Traisen (Bezirk Lilienfeld) und Waidhofen an der Ybbs waren am Mittwochvormittag etwa 120 Haushalte ohne Elektrizität, im Gebiet um Klein-Pöchlarn (Bezirk Melk) waren es Zach zufolge rund 150. Zwölf Trafostationen waren ohne Strom.

Ein Grund für die Ausfälle war, dass der Sturm immer wieder Bäume in die Leitungen wehte. Problematisch war aber auch der Schneedruck. "Der Schnee ist derzeit sehr nass und drückt die Bäume nieder", sagte Zach.