Zahlreiche Motorrad-Unfälle in NÖ. In Niederösterreich haben sich am Wochenende zahlreiche Motorradunfälle ereignet. Dabei waren ein Todesopfer und mehrere teils Schwerverletzte zu beklagen.

Erstellt am 01. September 2013 (09:18)
NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
Überhöhte Geschwindigkeit gilt laut Landespolizeidirektion NÖ als mutmaßliche Ursache für einen tödlichen Motorradunfall am Samstagvormittag im Freilandgebiet von Altenmarkt a.d. Triesting (Bezirk Baden). Ein 59-jähriger Zweiradlenker war auf der B18 frontal mit einem entgegenkommenden Lkw kollidiert. Zeugen zufolge hatte der Mann mehrere Pkw überholt. In einer Rechtskurve geriet er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf die linke Fahrspur und prallte in den Lkw. Der 59-Jährige starb laut "144 - Notruf NÖ" noch vor Eintreffen von "Christophorus 3" am Unfallort.

Bei einem Auffahrunfall dreier Motorräder auf der B20 in Mitterbach am Erlaufsee (Bezirk Lilienfeld) sind am Samstag die Lenker teils schwer verletzt worden. Die Männer im Alter von 53, 46 und 27 Jahren wurden nach Angaben der Landespolizeidirektion in die Landeskliniken St. Pölten und Lilienfeld eingeliefert. Der Unfall hatte sich im Zuge eines Bremsmanövers ereignet. Alle drei Lenker kamen zu Sturz. An ihren Maschinen entstand Totalschaden.

Weitere Unfälle in Schreibbs und Horn

In Wohlfahrtsschlag in der Gemeinde St. Anton an der Jeßnitz (Bezirk Scheibbs) kam ebenfalls am Samstag ein 23-jähriger Motorradfahrer auf der B28 in einer Linkskurve zu Sturz. Er schlitterte Polizeiangaben zufolge unter einer Leitschiene durch und blieb etwa fünf Meter unterhalb der Fahrbahn im Gestrüpp liegen. Der 23-Jährige wurde mit einem Bruch des rechten Unterschenkels und eines Schlüsselbeins per Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten transportiert. An seinem Motorrad entstand Totalschaden.

Bei Luden (Bezirk Horn) geriet am Samstag ein 63-jähriger Motorradfahrer von der Fahrbahn der L1256, stieß gegen einen Leitpflock und stürzte. Er wurde verletzt ins Landesklinikum Horn eingeliefert.

In Hollabrunn wurde ein Motorradfahrer von einem Auto niedergestoßen. Eine Pkw-Lenkerin hatte den entgegenkommenden 45-Jährigen am Samstagnachmittag übersehen, als sie nach links zu einem Einkaufszentrum abbog, so die Landespolizeidirektion. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, er wurde in das Landesklinikum Horn transportiert.