Offizieller Tag des österreichischen Bieres.

Erstellt am 30. September 2017 (05:00)
shutterstock.com/DisobeyArt

Warum genau der 30.09.?

Berechtige Frage - ein Blick in die Historie gibt Auskunft. Noch vor knapp 200 Jahren mussten BierliebhaberInnen in den Sommermonaten sehr stark sein.
Denn: Es durfte kein Bier gebraut werden! Die hohen Temperaturen hätten dem Bier zu stark zugesetzt – ein Herstellungsverbot zwischen April und eben Ende September war die Folge.

Was hat sich seither geändert?

zVg

Erstens gibt es mittlerweile Kühlschränke und andere Lagermöglichkeiten für das Lieblingsgetränk der Nation.
Aber ACHTUNG: Vor allem zweiterer Umstand – eine Erfindung aus Österreich – hat die Branche revolutioniert: das Lagerbier! Es wurde von Anton Dreher vor rd. 100 Jahren in Schwechat bei Wien erfunden.
Seither hat es seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten und ist heute die beliebteste Biersorte weltweit!

Ein Fazit

Aus der liebgewonnen Tradition des Brausilvesters (bis heute hat sich der 30.09. in vielen Bilanzen der Brauereien als Stichtag gehalten) wurde nun – seit letztem Jahr – der offizielle Tag des österreichischen Bieres.
Mit über 1000 verschiedenen Bieren sowie aktuell 243 heimischen Brauereien wurde es auch Zeit.

Und sonst?

So einiges! Das Bierland Österreich verfügt aktuell über 2 Weltmeistertitel (Anzahl an Biersommeliers sowie Dichte an Brauereien), sowie zwei Vize-Weltmeistertitel (Pro-Kopf-Verbrauch sowie aktuell Vize-Biersommelier-Weltmeister Felix Schiffner).