Bauer und Aichberger zur Pflug-WM. Das Bundesleistungspflügen 2017 ist am Samstag mit der Siegerehrung im Festzelt in Bildein (Bezirk Güssing) zu Ende gegangen.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 20. August 2017 (08:52)

In der Kategorie Beetpflug holte sich Philip Bauer aus Gerersdorf (Bezirk Güssing) nach 2015 zum zweiten Mal den Bundesmeistertitel. Bester im Drehpflug wurde sensationell Leopold Aichberger aus Niederösterreich.

Beide werden Österreich 2018 bei der Pflüger-WM in Deutschland vertreten. Die Mannschaftswertung sowohl im Beetpflug als auch im Drehpflug dominierten jeweils die Pflüger aus Oberösterreich. Die Pflug-WM wird am 1. und 2. September 2018 zum vierten Mal in Deutschland, dieses Mal im Landkreis Tübingen (Baden-Württemberg), stattfinden.

Auch die weiteren Teilnehmer aus dem Burgenland schlugen sich im Bewerb mit insgesamt 29 Teilnehmern aus ganz Österreich gut. In der Kategorie Drehpflug erreichte Landjugend-Landesvorsitzender Georg Schoditsch aus dem Bezirk Oberwart den hervorragenden 5. Platz, David Lang wurde 14. Und Markus Tobler wurde in der Kategorie Beetpflug Zwölfter.

Die Stimmung im Bildeiner Festzelt war ausgelassen, bereits vor der Siegerehrung tanzten zahlreiche Besucher auf den Tischen und Sprechchöre bestimmten die Kulisse. „Die österreichische, die burgenländische und vor allem die Bildeiner Landjugend haben tolle Arbeit geleistet, ein Dankeschön für die Organisation“, sagte Landwirtschaftskammerpräsident Franz Stefan Hautzinger.

Auch Agrarlandesrätin Verena Dunst war Feuer und Flamme für die Veranstaltung und die Leistungen des Burgenlands: „Man kann im Bereich des Leistungspflügens auf alle Fälle von einer historischen Woche für das Burgenland sprechen. Nach dem ersten Landestitel einer weiblichen Teilnehmerin für Hannah Thrackl am Montag wiederholt nun Philip Bauer aus meinem Heimatbezirk Güssing seinen Bundessieg von 2015. Ich gratuliere allen Siegern und Platzierten zu ihren tollen Leistungen an diesem Wochenende hier in Bildein und wünsche Philip schon jetzt alles Gute für seine zweite WM-Teilnahme in Folge!“