Pilotprojekt für Beratung bei Demenz . Das „Demenz-Service NÖ“ bietet in der Region NÖ Mitte Einzelberatungen daheim oder bei Info-Points an.

Erstellt am 03. Januar 2018 (01:43)
NOEN

Damit Demenz-Betroffene möglichst lange selbstständig und aktiv bleiben und ihre Angehörigen besser mit der Situation umgehen können, startet das „Demenz-Service NÖ“, eine Drehscheibe für die Demenzversorgung beim NÖGUS, in der Region NÖ Mitte kostenlose, persönliche Einzelberatungen.

Über die kostenlose NÖ Demenz-Hotline (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr) unter 0800/700300 oder per E-Mail an demenzservicenoe@noegus.at einen Termin für einen Hausbesuch oder in einem Info-Point Demenz in den Service-Centern der NÖ Gebietskrankenkasse in Klosterneuburg, Krems, Lilienfeld, St. Pölten und Tulln geben lassen. Übrigens: „Nach einer Evaluierung des Pilotprojektes wollen wir das Angebot auf ganz Niederösterreich ausrollen“, so NÖGUS-Vorsitzender Landesrat Ludwig Schleritzko.

Der Demenz-Experte macht sich dann ein Bild über die Situation des Demenz-Betroffenen und sein Umfeld, hilft bei Problemen, gibt Tipps zu Aktivierungsübungen oder übt mit den Angehörigen Verhaltensweisen. „Wenn man etwa im Familienkreis oder bei sich Veränderungen bemerkt, die auf Demenz schließen lassen, kann man sich an uns wenden“, erläutert NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter.

Neben den vereinbarten Terminen stehen Demenzexperten auch an speziellen Tagen bei den Info-Points Demenz zur Verfügung (siehe Infobereich unten).