Ausschreibung: Florian Kuntner-Preis wird wieder vergeben

2022 wird Florian Kuntner-Preis wieder vergeben, Bewerbungen sind nun möglich.

Erstellt am 25. November 2021 | 05:11
440_0008_8238104_noe47kirche_ostkuntnerpreis_preistraege.jpg
Die Preisträger des Florian Kunter-Preises 2020.
Foto: Franz Josef Rupprecht/kathbild

Vorbildliches Engagement für weltkirchliche Partnerschaft und Entwicklungszusammenarbeit in der Erzdiözese Wien würdigen und fördern – das ist das Ziel des Florian Kuntner-Preises, der alle zwei Jahre von der Diözesankommission für Weltkirche der Erzdiözese Wien vergeben wird. Der Preis, der 2022 zum zehnten Mal verliehen wird, steht dabei ganz im Sinne des Lebenswerkes des Weltkirche-Bischofs Florian Kuntner.

Gewürdigt werden mit der Auszeichnung, die mit insgesamt 18.000 Euro dotiert ist, vorbildliche Initiativen, die dem Aufbau und der Vertiefung von Weltkirche als „Glaubens-, Lern- und Solidargemeinschaft“ dienen. Eingereicht werden kann in einer von drei Kategorien: „Weltkirchliche Partnerschaft“, „Bildungsarbeit für Eine Welt“ und „Migration – Partizipation - Integration“.

Die eingereichten Projekte müssen im Zeitraum zwischen 2019 und 2021 begonnen haben oder durchgeführt worden sein. Einsendeschluss ist der 15. Jänner 2022. Infos unter www.florian-kuntner-preis.at .