Besonderes Programm in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Anlässlich des Gedenkjahres 2018 haben die Initiatoren des Schulausflug-Programms action4school mit Unterstützung des Landes Niederösterreich heuer ein besonderes Angebot für alle Lernenden aus Niederösterreich geschaffen.

Von Martin Möser. Erstellt am 26. November 2018 (12:50)
NLK Pfeiffer
(v.l.n.r.) Paul Blaguss (Geschäftsführer Blaguss), Barbara Glück (Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen), Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Staatssekretärin Karoline Edtstadler informierten zum Exkursionsangebot für NÖ Schülerinnen und Schüler im Gedenkjahr 2018

„Schüler haben heuer gemeinsam mit ihren Lehrkräften die Möglichkeit, im Rahmen eines besonderen Programms zum Gedenkjahr 2018 die KZ-Gedenkstätte Mauthausen zu besuchen. Die Gedenkstätte ist heute ein Ort der Erinnerung, der Sensibilisierung aber auch des historisch-politischen Lernens. Inkludiert sind neben einem 3,5-stündigen Rundgang oder einem vierstündigen Rundgang mit Workshop, auch vorbereitete Unterrichtsmaterialien, die den Lehrenden vorab zugesendet werden“, so Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

„Der Kampf gegen jede Form von Extremismus und Antisemitismus ist der Bundesregierung ein wichtiges Anliegen. Dazu ist es notwendig, dass wir uns auch mit den dunkelsten Stunden unserer Geschichte auseinandersetzen. Den Grundstein dafür müssen wir bei unserer Jugend legen. Daher ist es mein Ziel, dass jeder Schülerin und jedem Schüler ein Besuch in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ermöglicht wird“, so Staatssekretärin Karoline Edtstadler.

„Wir erleben jeden Tag, dass das Interesse an unseren Themen gerade bei jungen Menschen sehr hoch ist, ebenso wie ihre Bereitschaft sich zu engagieren. Daher müssen wir die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen fördern, die den Jugendlichen einen Besuch in Mauthausen ermöglichen. Action4School ist hier ein großartiger Partner für uns“, bestätigt Frau Barbara Glück, Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Unterstützung bei Projekten und Exkursionen

Action4school wurde gemeinsam mit Pädagogen entwickelt, um Lehrkräfte optimal bei Planung und Abwicklung von diversen Exkursionen oder Projektwochen unterstützen zu können. „Die Lehrenden können sich durch diese Unterstützung voll und ganz auf die Setzung des inhaltlichen Schwerpunktes und auf didaktische Vorbereitungsarbeiten konzentrieren“, erklärt Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Die Preise für diese ganztägigen Projekttage sind gestaffelt und richten sich nach Teilnehmeranzahl und Abfahrtsort in Niederösterreich.

Nähere Informationen: www.action4school.at