Familie Hueber ist Top-Wirt des Jahres. In Grafenegg drehte sich alles um den Wirt in Bründl in St. Georgen an der Leys.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Januar 2020 (06:01)

Einmal im Jahr feiern Niederösterreichs Wirte ihre Wirtshauskultur, drei besonders ausgezeichnete Wirtshäuser und den Genuss: beim Fest der Wirte in Grafenegg.

67 Wirtshauskultur-Wirtshäuser wurden dabei mit dem Prädikat „Top-Wirt 2020“ geehrt. Höhepunkt des Abends ist alljährlich die Auszeichnung zum Top-Wirt des Jahres. Und die geht heuer an die Familie Hueber vom Traditionshaus Gasthof Hueber – Der Wirt in Bründl in St. Georgen an der Leys (Bezirk Scheibbs), wo herzhafte Genüsse in der neu renovierten, gemütlichen Gaststube warten.

Aufsteiger des Jahres ist Patrick Friedrich vom Gasthaus Figl in Wolfpassing. Und: Zum Einsteiger des Jahres wurde die Familie Pillgrab vom Gasthof Pillgrab „Zur Linde“ in St. Valentin gekürt. Basis für die Auszeichnungen sind freiwillige, anonyme Tests der Wirtshäuser.

Amon-Jell als Ehrenobfrau geehrt

Ein weiteres Highlight des Abends war die Auszeichnung der Kremser Wirtin und ehemaligen Obfrau Ulli Amon-Jell, zur Ehrenobfrau der Wirtshauskultur NÖ. „Eine Wirtin, wie man sich eine Wirtin vorstellt“, schwärmte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über sie. Einfach authentisch.

Mikl-Leitner schwärmte aber auch von der gesamten Wirtshauskultur im Land: „Jeder, der einmal bei uns in Niederösterreich war und die NÖ Wirtshauskultur kennen gelernt hat, ist unglaublich begeistert.“ Harald Pollak, aktueller Wirtshauskultur-Obmann, sprach von der Strahlkraft der Wirtshauskultur und betonte das Zusammenspiel von Tradition und jungem Engagement.

„Da ist eine große Dynamik im Gange“, meinte dazu auch der neue Geschäftsführer der NÖ Werbung Michael Duscher.