"Gute Nacht" wünscht Peter Klien . Peter Klien startet mit seiner eigenen Late-Night-Show und sagt ab 12. September jeden Donnerstag "Gute Nacht Österreich" auf ORF 1.

Von Linda Goldsteiner. Erstellt am 12. September 2019 (17:06)
APA/BARBARA GINDL
Peter Klien

Er ist schon (fast) eine Legende: Bekannt und beliebt als Außenreporter von "Willkommen Österreich" sorgte er die letzten Jahre für viele Lacher, aber auch für viele verärgerter Politiker. Peter Klien tauscht nun Handmikro gegen Schreibtischsessel - und präsentiert sich als Late-Night-Host auf ORF 1. Am 12. September startete sein Format "Gute Nacht Österreich" auf ORF 1.

„Ich freue mich, dass ich nach vielen Jahren im Außendienst jetzt umsatteln darf. Dabei tausche ich Mikrofon gegen Schreibtisch, bleibe aber im Umgang mit der Politik unverändert gnadenlos. Die größte Herausforderung dabei ist klar: Dass ich nicht, einem alten Reflex folgend, während der Show anfange, das Publikum zu interviewen," so Peter Klien über die Premiere von "Gute Nacht Österreich".

Politiker auf Social Media: "Videos unter 100 Views"

Die Premiere steht dabei ganz im Zeichen der kommenden Nationalratswahl. Zuseher können sich auf Highlights der Instagram-Accounts der Spitzenpolitiker und auch Social-Media-Versuche der Politiker aus der zweiten Reihe freuen – in den „Videos unter 100 Views“. Dazu wird es in der Presserundschau die skurrilsten Headlines aus den Printmedien geben.

Zusammengearbeitet wird außerdem mit der Rechercheplattform Dossier, die heuer das Magazin "Wer hat Angst vor der Kronen Zeitung?" mittels Crowdfunding realisiert hat. Das Herzstück der Sendung sei dabei das erste satirische Dossier, das jede Woche ein anderes Thema aus Politik und Gesellschaft beleuchtet. In der ersten Sendung geht es um Parteifinanzen. Unter Verwendung zahlreicher Fotos, Grafiken und Videos, im Stil von klassischen Nachrichten, soll das Publikum gleichermaßen viel lachen und viel lernen, heißt es. 

Plus: Neues Talk Format mit Lisa Gadenstätter

Gleichzeitig wird ab 12. September auch Lisa Gadenstätter mit ihrem "Talk 1" das Donnerstagabend-Programm auf ORF 1 aufmischen.  „Ich freue mich schon sehr auf die erste Ausgabe von ‚Talk 1‘. Wir haben einen spannenden Themenabend gestaltet. Nach einer aufwühlenden ‚Dok 1‘ von Sir David Attenborough zum Klimawandel treffen bei uns spannende Gäste aufeinander und diskutieren das wichtige Thema aus einem anderen Gesichtspunkt. Wie kann jede und jeder einzelne von uns dem Klimawandel entgegenwirken?

Und vor allem: Bringt es überhaupt etwas, auf Plastiksackerl oder Flugreisen zu verzichten oder beruhigt es schlicht und einfach nur unser Gewissen? Wir wollen unterschiedliche Standpunkte und Meinungen aufzeigen und so dem Publikum die Möglichkeit geben, das Thema aus möglichst vielen Perspektiven beleuchtet zu bekommen", sagt die Moderatorin.

So sollen ab 12. September 2019 jeden Donnerstag neue Fakten, spannende Gespräche und Lachen mit Niveau auf dem ORF 1-Programm stehen. Los geht es um 20.15 Uhr mit David Attenboroughs BBC-Dokumentation „Klimawandel – Die Fakten“. Im Anschluss, um 21.05 Uhr begrüßt Lisa Gadenstätter zum „Talk 1“ und diskutiert mit Schauspielerin und Klimaschützerin Lilian Klebow, Ökonom Fred Luks, Bergbauer Christian Bachler und Amina Guggenbichler, Schülerin und Mitorganisatorin von „Fridays for Future“ über den Klimawandel.

Danach folgt Peter Klien mit „Gute Nacht Österreich“ um 21.55 Uhr. Abgerundet wir der Abend um 22.35 Uhr mit dem Start der Reihe „Nacht Classics“, in der es ein Wiedersehen mit Satire-Perlen aus dem ORF-Archiv gibt. Den Auftakt machen „Die 4 da“, die Kultserie von und mit Erwin Steinhauer, Thomas Maurer, Rupert Henning und Florian Scheuba aus dem Jahr 2007.

Böhmermann: "Sei auf keinen Fall du selbst."

Für seinen Neustart hat sich Peter Klien noch bei seinem "Kollegen" aus Deutschland, Jan Böhmermann, einen Tipp abgeholt. Der Moderator der satirischen Late-Night-Show Neo Magazin Royale hat bereits mehrjährige Erfahrung und rät dem Late-Night-Neuling: "Das Wichtigste ist eigentlich: Egal was passiert, egal was die anderen sagen - sei auf keinen Fall du selbst. Und der Rest kommt eigentlich von ganz alleine." 

Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen!