Dorfmeister: „Skikurse gehören wieder gefördert“. Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister will finanzielle Unterstützung bei Schulskikursen.

Von Bernhard Schiesser. Erstellt am 14. Januar 2020 (02:27)
Dorfmeister sieht in Schulskikursen einen wichtigen Hebel, Kinder zum Sport zu bringen.
Wallner

NÖN: Immer weniger Schüler fahren auf Skikurse. Eine bedenkliche Entwicklung?

Michaela Dorfmeister: Ja, schon. Wir leben in Österreich, und bei uns ist der Skisport unser Nationalsport. Die Skikurse sind wichtig, um vor allem Kinder aus Niederösterreich im Winter zum Sport, in die Natur und zum Schnee zu bringen. Viele Kinder stehen bei den Schulskikursen zum ersten Mal auf Skiern bzw. auf Snowboards.

Als Gründe für den Rückgang werden vor allem die Kosten genannt, die manche, weniger gut situierte Familien nicht stemmen können. Ihre Lösungsvorschläge?

Dorfmeister: Da gehört natürlich von Bund und Land unterstützt, damit auch wirklich so viele Kinder wie möglich an Skikursen teilnehmen können. Diese Investitionen kommen irgendwann ohnehin wieder retour. Ein Satz gilt nämlich nach wie vor: Kinder, die nicht Skifahren lernen, werden als Erwachsene nicht auf Skiurlaub fahren.

Das Land NÖ förderte eine Zeit lang über die Gesundheitsinitiative „Tut gut“ Schulskikurse…

Dorfmeister: Diese Aktion war gleich aus mehreren Gründen vorbildlich. Wenn Schulen ihre Skikurse in Niederösterreich abhielten, wurden die Kosten für die Liftkarten übernommen. Das bewirkte auf der einen Seite eine finanzielle Entlastung für die Familien und rückte die heimischen Skigebiete in den Fokus. Man darf nämlich eines nicht unterschätzen: Wenn die Schulen in Niederösterreich bleiben, dann lernen die Kinder unsere Skigebiete kennen und nehmen dann ihre Eltern mit. Es wäre gut, wenn es diese Förderung wieder geben würde.

Im Programm der neuen Regierung ist von einer verpflichtenden Wintersportwoche zu lesen. Ein guter Ansatz?

Dorfmeister: Ich hoffe, dass das dann auch umgesetzt wird, wenn es im Regierungsprogramm drin steht. Zwischen wollen und durchführen ist oft ein Unterschied.

Umfrage beendet

  • Ist Skifahren in Österreich zu teuer?