Leopold für Hafnerbacherin Hengstberger: Engagiert für die Frauen

Aktualisiert am 22. November 2022 | 20:00
Lesezeit: 2 Min
Die Gynäkologin Maria Hengstberger hat ihr Leben der Entwicklungszusammenarbeit gewidmet. Im Zentrum standen – und stehen – dabei die Frauen.
Werbung

1989 gründete sie die Hilfsorganisation „Aktion Regen“, deren Ziel es ist, die Selbstbestimmung der Frauen zu stärken. „Eine Frau, die 15 Kinder hat, kann ihr Leben nicht mehr selbst bestimmen.“

 

Also ging Hengstberger daran, den Frauen zu erklären, wie Familienplanung funktioniert. Dafür hat sie diverse Tools entwickelt, etwa die „Zykluskette“ aus verschiedenfarbigen Perlen, an der die Frauen ihre voraussichtlich fruchtbaren und unfruchtbaren Tage ablesen können. Vermittelt wird dieses Wissen von „Rainworkern“, Mitarbeitern aus den afrikanischen Projektländern, die als Bildungs-Multiplikatoren agieren.

Mittlerweile ist die 81-Jährige dabei, ihr Lebenswerk an Nachfolger zu übertragen.