Kinder aus der Ukraine und Belarus brauchen Erholung. Mehr als 75% aller Emissionen gingen nach der Atom-Katastrophe von Tschernobyl (Ukraine) auf das Gebiet Weißrusslands (Belarus) nieder. Viele Bewohner der Republik Belarus sind nach wie vor erhöhter Strahlung ausgesetzt. Die Kinder trifft das besonders. Schon wenige Wochen in gesunder Umgebung können ihnen helfen, daher werden dringend Gastfamilien gesucht, die die Kinder für drei Wochen aufnehmen können.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Februar 2020 (15:01)
Österreichische Gastfamilien zu Besuch bei „ihren“ belarussischen Kindern in Chotimsk, Chisow und Barzuki:
Maria Hetzer

Ein Erholungsaufenthalt in unbelasteter Umgebung, bei gesunder Ernährung ist besonders für Kinder sehr wertvoll. Seit 1994 werden durch das Projekt „Erholung für Kinder aus Belarus“ pro Sommer bis zu 250 Kinder zur Erholung nach Österreich eingeladen. Die Kinder zwischen 9 und 15 Jahren werden für drei Wochen in Familien untergebracht und betreut. 

Valeryia und Pavel im Schnee.
Maria Hetzer

Die Kinder kommen aus bedürftigen Familien, sind erholungsbedürftig, aber nicht krank. Sie werden kranken- und unfallversichert sein. Besonders geeignet sind Familien, die selbst Kinder im genannten Alter haben. Aber auch „Großeltern“-Gastfamilien können sich gerne an der Aktion beteiligen. Die Kinder sollen in der Familie mitleben wie eigene Kinder.

Pro Kind soll von den Gastfamilien ein (Fahrt-)Kostenbeitrag in der Höhe von € 140,-- geleistet werden.

Termine:

  • Sa., 27.6. – So., 19.7.2020 
  • Sa., 18.7. – So., 9.8.2020
  • Sa., 8.8. – So., 30.8.2020

Drei Wochen in Österreich bedeuten Erholung für Körper und Seele der Kinder!