Mit Ringelblume fit bleiben. Kräuterpfarrer Benedikt über die Heilpflanze des Jahres.

Von Kräuterpfarrer Benedikt. Erstellt am 09. Januar 2018 (02:32)
A_Lesik/Shutterstock.com
Symbolbild Ringelblume

Die Ringelblume (Calendula officinalis) ist die Heilpflanze des Jahres 2018 für Österreich. Der Verein Freunde der Heilkräuter mit Sitz in Karlstein an der Thaya hat bei seiner letzten Generalversammlung im November des vergangenen Jahres diesen Korbblütler zum Jahresregenten gekürt.

Damit soll vor allem ein Akzent gesetzt werden, der möglichst viele einlädt, die Kräfte der Natur zu erkennen und für sich selbst zu nutzen. Es ist allein schon der gelbe Farbstoff, der sich in den Blütenblättern der Ringelblumen birgt und die Tätigkeit der Zellen in unserem Körper stimuliert. Um diese Wirkung abzurufen, kann man sich übrigens ein eigenes Kräuterbad anrichten.

Dazu werden etwa 100 g Ringelblumenblüten (ev. mitsamt den Blütenkörben) mit zwei Liter kochendem Wasser übergossen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen. Den Absud in die bereits mit warmem Wasser gefüllte Wanne gießen und circa eine Viertelstunde darin baden. Dabei wird die Haut zur guten Vermittlerin der verschiedenen Inhaltsstoffe, die so auf sanfte Weise dem ganzen Organismus und den einzelnen Organen zugute kommen.

zVg
Kräuterpfarrer Benedikt

Weitere Informationen:

Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum

3822 Karlstein/Thaya

02844/7070

info@kraeuterpfarrer.at

www.kraeuterpfarrer.at