Ysop als Appetitmacher. Kräuterpfarrer Benedikt über Sommerkräuter.

Von Kräuterpfarrer Benedikt. Erstellt am 21. August 2018 (00:22)
Ga_Na/Shutterstock.com
Symbolbild

Sonnenfreunde sind gefragt. Damit meine ich weniger jene Zeitgenossen, die sich mit gebräunter Haut nicht scheuen, sich im Freibad aufzuhalten oder an einem sandigen Strand das Leben zu genießen. Es sind vielmehr die Kräuter, die gerade im Sommer ganz gut zur Geltung kommen, da ihnen die vermehrte Präsenz der Sonnenstrahlen nicht viel anzuhaben scheint.

Zu ihnen zählt unter anderem der Ysop (Hyssopus officinalis), der in vielen Küchen- und Kräutergärten die Beete ziert, was die Bienen auch zu schätzen wissen. Der Ysop vermag den Appetit zu stärken. Dazu kann man ihn mithilfe von Alkohol aufbereiten. 100 g zerkleinerte blühende Triebspitzen mit Blättern werden 14 Tage lang in 1 Liter hochprozentigem Alkohol (ca. 75 %) angesetzt. Danach abseihen und den Rückstand mit 1/2 Liter abgekochtem und ausgekühltem Wasser versetzen.

Das Ganze filtrieren und dem Extrakt beifügen. Um den Appetit, der nach Krankheiten oder bei starker Hitze zu wünschen übrig lässt, zu stärken, kann man jeweils 1/2 Stunde vor dem Essen ca. 10 Tropfen zusammen mit 1 Esslöffel Wasser einnehmen.

zVg
Kräuterpfarrer Benedikt

Weitere Informationen erhalten Sie beim: 

Kräuterpfarrer-Weidinger-Zentrum

3822 Karlstein/Thaya

02844/7070

info@kraeuterpfarrer.at

www.kraeuterpfarrer.at