„Polizei für Special Olympics“: Gemeinsamer Fackellauf. Der Verein „Polizei für Special Olympics“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die österreichischen Special Olympics-Athleten nach besten Kräften zu unterstützen. Auf Initiative des Vereins fand heute, Mittwoch, zum ersten Mal ein Fackellauf statt, mit dem das Friedenslicht ins NÖ Landhaus gebracht wurde.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 22. Dezember 2017 (16:49)
NLK Pfeiffer
Übergabe des Friedenslichtes an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landespolizeidirektor Konrad Kogler.
 

Am Fackellauf beteiligt haben sich zehn aus jeweils einem Polizisten und einem Special Olympics-Athleten zusammengesetzte Paare, die von 50 Polizeischülerinnen und Polizeischülern begleitet wurden. Im Landhaus angelangt, wurde die offizielle Übergabe des Friedenslichtes an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landespolizeidirektor Konrad Kogler vorgenommen.

Die Landeshauptfrau, die die Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vornahm, sprach von einem „berührenden Moment“ und einer „wunderbaren Initiative“, die „die Menschlichkeit in den Mittelpunkt stellt“. Sie sagte der Polizei „ein herzliches Danke für diese großartige Idee“ und den Sportlerinnen und Sportlern „ein herzliches Danke, dass ihr das Friedenslicht zu uns ins Landhaus gebracht habt.“

„Sehr beeindruckt“ zeigte sich auch Landespolizeidirektor Kogler: „Die Solidarität und das gemeinsame Erleben bringen Licht in unser Leben.“ Auch er sagte „ein Danke an alle, die teilgenommen haben.“

NLK Pfeiffer
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landespolizeidirektor Konrad Kogler nahmen die Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im NÖ Landhaus vor.