Lea Natascha um 0.01 Uhr in Waidhofen/Ybbs geboren. Mädchen ist 51 Zentimeter groß und 3.470 Gramm schwer!

Von Redaktion, APA und Leo Lugmayr. Update am 01. Januar 2017 (11:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Neujahrsbaby 2017
Evelyne Plank und Mario Hornbachner freuen sich mit dem ärztlichen Leiter des Landesklinikums Waidhofen über das Neujahrsbaby Lea Natascha, das mit Glockenschlag Mitternacht als erstes Baby Österreichs 2017 das Licht der Welt erblickte.
 
Leo Lugmayr

Das Glück ist den Eltern anzusehen. Sie halten die strahlend gesunde Tochter Lea Natascha in ihren Armen, die mit Glockenschlag Mitternacht im Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs das Licht der Welt erblickte, 00.01 Uhr vermerkte Hebamme Eva Leitner im Geburtenbuch des Hauses. 

Die Eltern Evelyne Plank und der selbstständige Montagetischler Mario Hornbachner kommen aus Hollenstein an der Ybbs und haben das Waidhofner Krankenhaus wegen seiner persönlichen Atmosphäre und seinem familiären Ambiente bei gleichzeitig modernster Ausstattung gewählt.

Das Neujahrsbaby ist von der Publicity relativ unbeeindruckt
Das Neujahrsbaby ist von der Publicity relativ unbeeindruckt
APA (LK WAIDHOFEN/YBBS)

Dieses Lob freut den ärztlichen Leiter des Klinikums, Klemens Eibenberger, umso mehr, da er ja auch selbst Hollensteiner Wurzeln hat. Lea Natascha ist das erste Kind ihrer Eltern.

Donauwalzer und Feuerwerk zur Begrüßung

Nach vier Stunden im Kreißsaal kam das 3.470 Gramm schwere und 51 Zentimeter lange Baby mit einem herzhaften Schrei zur Welt. „Mich hat noch gewundert, warum die Schwester genau in dem Moment den Donauwalzer eingeschaltet hat“, lacht die Mutter nur wenige Stunden später beim Fototermin. „Und dann kam das Feuerwerk. Das war eine Begrüßung!“, lacht sie. Erst dann wurde ihr der besondere Zeitpunkt bewusst.

Die Geburt selbst verlief in der entscheidenden Phase rasch und komplikationslos, dass man nicht einmal einen Arzt benötigte. Vater Mario Hornbachner stand seiner Evelyne bei der Geburt bei, was der Bautischler mit dem Slogan seiner Branche kommentiert: „Ihr Tischler macht´s persönlich.“

Hannah folgte eine Minute später

Zwei Minuten nach Mitternacht zeigte die Uhr, als im Landeskrankenhaus Feldkirch Hannah auf die Welt kam. Die Vorarlbergerin, ebenfalls das erste Kind ihrer Eltern, wiegt 3.630 Gramm und ist 52 Zentimeter groß, wie das Krankenhaus in der Silvesternacht mitteilte. Auch diese Geburt war demnach spontan.

Um 0.04 Uhr folgten dann der Nachwuchs in Tirol und in Oberösterreich: So wurden in der Silvesternacht ein Mädchen in Innsbruck und ein Bub in Ried im Innkreis geboren. Helena Elisabeth erblickte in der Frauenklinik Innsbruck das Licht der Welt. Das Mädchen ist 47 Zentimeter groß und wiegt 3.085 Gramm, wie das Kreißsaalteam mitteilte.

Es habe sich um eine Wassergeburt gehandelt. Zeitgleich wurde in Ried ein Ivan bei einer Spontangeburt entbunden. Er ist 54 Zentimeter groß und bringt nach Angaben der Hebamme Caroline Penetsdorfer 4.120 Gramm auf die Waage.

Im steirischen Landeskrankenhaus Judenburg-Knittelfeld wurde um 0.12 Uhr in der Silvesternacht der kleine Jan geboren. "Mutter und Kind geht es sehr gut", hieß es nach der Spontangeburt vonseiten des Spitals. Der Bub ist 50 Zentimeter groß und 3.300 Gramm schwer und das erste Kind seiner Eltern.

Das Neujahrsbaby innerhalb des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) wurde am dann um 2.18 Uhr in der Rudolfstiftung (Bezirk Landstraße) geboren. Der noch namenlose Bub wiegt 3.825 Gramm und ist ebenfalls 50 Zentimeter groß.

Er kam per Kaiserschnitt zur Welt und war bereits einige Tage über dem ursprünglich errechneten Geburtstermin. Die Eltern des Buben stammen aus Südkorea, leben in Wien, und sind überglücklich über die Geburt ihres ersten Kindes.

Tijana heißt das Salzburger Neujahrsbaby 2017. Das Mädchen kam am Sonntag um 2.33 Uhr auf der Geburtenstation der Landeskliniken zur Welt, ist 52 Zentimeter groß und 3.320 Gramm schwer.

Lange warten musste man in Kärnten und im Burgenland: Um 6.31 Uhr kam die kleine Eleyna im Klinikum Klagenfurt zur Welt. Das Mädchen ist 4.130 Gramm schwer und 55 Zentimeter groß. "Mama und Baby geht es sehr gut", hieß es aus der Geburtenstation des Krankenhauses.

Noch ein wenig mehr Zeit ließ sich Elias. Er kam um 7.47 Uhr im Krankenhaus Eisenstadt zur Welt. Das dritte Kind von Mutter Michaela aus Mattersburg wiegt 3.725 Gramm und ist 54 Zentimeter groß.