Unternehmer mit scharfen Messern. Mit 23 Jahren ist der Korneuburger Florian Stockinger Österreichs jüngster Messerschmied.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 06. Dezember 2016 (00:35)
Josef Christelli

Die Arbeit mit Feuer und Stahl ist das Metier des 23-jährigen Florian Stockinger. Der Korneuburger hat sich vor rund zwei Jahren mit seinem Unternehmen Lilienstahl GmbH selbstständig gemacht. Er ist der jüngste Messerschmied in ganz Österreich. Mit den hochqualitativen Klingen hat er eine Nische gefunden.

Schon mit zwölf hat Stockinger in der Freizeit begonnen zu schmieden. „Ich habe Fachbücher übers Schmieden gelesen und das auch gleich ausgetestet“, erzählt er. „Wir hatten nie gute Messer daheim, da dachte ich, das kann ich besser.“

Josef Christelli

Nach der Hauptschule Harmannsdorf hat der Schmied die HTL für Maschinenbau und Anlagentechnik absolviert. Das Messerschmieden hat er neben der Schule weitergemacht. „Das war ich nicht bereit aufzugeben“, sagt er heute über seine Leidenschaft. Schon während der Zeit seines Zivildienstes hat Stockinger daher die Meisterprüfung zum Schmiedemeister abgelegt.

„Am liebsten koche ich ein Curry, da gibt’s so viel zum Schneiden“

Nebenbei hat er bei seiner 65-Stunden-Woche eine Betriebsfläche gesucht und wurde in Ernstbrunn fündig. Die viele Arbeit habe sich ausgezahlt. Manchmal möchte Stockinger aber auch seine Ruhe: „Bei meiner Freundin kann ich sehr gut abschalten, die holt mich immer wieder auf den Boden zurück.“ In seiner Freizeit ist Stockinger ein leidenschaftlicher Hobbykoch. „Am liebsten koche ich ein Curry, da gibt’s so viel zum Schneiden“, so Stockinger lachend.

Josef Christelli

Dass Stockinger sein eigener Chef ist, hat er geschafft: „Ich bekomme von der Zeichnung bis zum Endprodukt alles mit.“ Mit großen Serienherstellern könne und wolle er gar nicht konkurrieren. Er könne bei Exklusivität und Anpassung an den Kundenwunsch wirklich punkten. „Das Schönste ist der zufriedene Kunde für mich. Das Schleifen, das Härten, eine gelungene Wärmebehandlung. Das ist was Wunderschönes.“

Derzeitiges Ziel ist es, „immer liquid“ zu sein. Und natürlich „hab’ ich auch noch viel zu lernen“, so Stockinger.

Artikel #26808774