KinderSommerSpiele: Kleine Leute, große Spiele. Niederösterreichs größtes Kinderfest spielt heuer mit Abstand im Stift Herzogenburg.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 25. August 2020 (06:51)
Pflanzt, nein: spielt in der „Nachspielzeit“ von Niederösterreichs KinderSommerSpielen 2020 am 4. September im Herzogenburger Kapitelgarten auf: die Quetschwork Family.
Philipp Hirtenlehner

49 sind Niederösterreichs größte KinderSommerSpiele in und um das Herzogenburger Stift heuer. Und hätten, wie jedes Jahr im Spätsommer, auch diesmal gefeiert, gesungen, gebastelt, gespielt, getanzt und gezeltet. Mit ganz vielen Kindern und ganz vielen Gästen.

Doch im Corona-Jahr ist vieles anders: Zeitslots (einer am Vormittag, zwei am Nachmittag), Spielräume (die nicht gewechselt werden dürfen), ausschließlich Online-Tickets, Abstände und Maskenpflicht in den Innenräumen. Und, trotz allem: eine „umwerfende“ Gästeliste.

„Mini“-Spiele mit „Maxi“-Programm

Bernhard Fibich und Mai Cocopelli, Marco Simsa und Herbert & Mimi, das Theatro Piccolo und, natürlich, der Circus Pikard – sie alle stehen von 28. bis 30. August und von 4. bis 6. September am diesjährigen Mini-NÖKISS-Programm im Herzogenburger Stift.

Sie alle wollen „zumindest für 1.800 kleine und große Menschen ein tolles Erlebnis schaffen“. Und: Sie alle kommen „in diesem Jahr zu den Kindern“, so der künstlerische Leiter Hannes Schwed.

Und im nächsten Jahr? Werden Niederösterreichs Kindersommerspiele 50 – und „hoffentlich wieder groß und laut!“

www.noekiss.at