"Wir starten in ein neues Zeitalter"

Ab dieser Woche präsentiert sich die Medienmarke NÖN sowohl in ihren Printausgaben als auch online optisch frisch und runderneuert - dieser "Relaunch" wurde im Rahmen eines stimmungsvollen Festaktes im Hypo NÖ Panorama-Saal in St. Pölten gebührend gefeiert.

NÖN Redaktion Aktualisiert am 14. Oktober 2021 | 09:42

"Geradlinig, modern, reduziert - einfach gelungen", zeigte sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner von der neugestalteten NÖN, die bei ihr "die ganze Woche am Küchentisch liegt", begeistert - ebenso wie St. Pöltens Stadtchef Matthias Stadler, der "dem gesamten NÖN-Team zum Durchstarten" gratulierte. Er freue sich insbesondere auf die "Gute Nachricht der Woche", eines der zahlreichen neuen Elemente der Printausgabe: "Ich gehe davon aus, dass ich jetzt noch öfter in der Zeitung sein werde."

"Ich lese die NÖN so gerne, weil hier das Leben so pulsierend zur Sprache kommt", betonte Diözensanbischof Alois Schwarz, der gemeinsam mit Superintendent Lars Müller-Marienburg die Segensworte sprach und zudem den Wunsch äußerte, dass "mit dieser neuen NÖN auch eine neue Form der Kommunikation, eine neue Form der Gesprächskultur in Niederösterreich" beginnen möge.

Volle Information aus den Regionen und noch mehr NÖ

Die beiden NÖN-Chefredakteure, Daniel Lohninger und Walter Fahrnberger, zeigten sich im Gespräch mit Moderatorin Kati Bellowitsch ebenfalls sichtlich zufrieden, „Wir mussten die NÖN nicht neu erfinden. Wir bringen die spannendsten Nachrichten aus den Regionen und aus Niederösterreich in einer neuen NÖN“, so  Lohninger.

Fahrnberger ergänzte:“ Wir stehen zu Niederösterreich! Daher haben wir unseren Landesteil noch mehr aufgewertet. Unsere Leser werden sich künftig noch besser zurechtfinden, denn wir haben ein neues Farbleitsystem eingeführt. Dieses Farbleitsystem wird auch online verwendet. Somit haben wir ein vertrautes Erscheinungsbild, sowohl in der gedruckten Zeitung, als auch bei unseren Online Inhalten.“

„Die letzten Wochen waren sehr sportlich", aber der Einsatz des gesamten Teams habe sich auf jeden Fall gelohnt, die neue NÖN werde "extrem cool", brachte auch NÖN-Geschäftsführer Michael Ausserer seine Freude zum Ausdruck. "Die NÖN ist ganz einfach modern, attraktiv und hochwertig. Wir starten damit in ein neues Zeitalter.“

Zum gelungenen "Relaunch" gratulierten unter anderem auch LH-Stellvertreter und SPNÖ-Landesparteiobmann Franz Schnabl, die Landesrätinnen Christiane Teschl-Hofmeister und Ulrike Königsberger-Ludwig, Landesrat Gottfried Waldhäusl, der 2. Landtags-Präsident Gerhard Karner, die 3. Landtags-Präsidentin Karin Renner, VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, LAbg. Indra Collini, VPNÖ-Klubobmann und Wr. Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger, NÖ Gemeindebundpräsident Johannes Pressl, Landespolizeidirektor Franz Popp, NÖ Militärkommandant Martin Jawurek, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Flughafen Wien-Vorstand Günther Ofner, NV-Vorstandsdirektor Bernhard Lackner, Spar-Geschäftsführer Alois Huber, NÖ Wirtschaftsbund-Präsident Harald Servus, AMS-NÖ-Geschäftsführer Sven Hergovich, NÖ Bauernbundpräsident Paul Nemecek, NÖ Kulturabteilungsleiter Hermann Dikowitsch, NÖKU-Geschäftsführer Paul Gessl, Kultur. Region. Niederösterreich-Geschäftsführer Martin Lammerhuber, der designierte ORF-Landesdirektor Robert Ziegler sowie die beiden NÖN-Herausgeber Sonja Planitzer und Herbert Binder.