Das "Töpfer-Blut". Seit nunmehr 30 Jahren verfasst Otti Schwarz erfolgreich humorige Gschichtln, Gedichte und Anekdoten - vorwiegend in österreichischer Mundart. Seine besten Werke präsentiert er ab sofort auch Woche für Woche auf NÖN.at.

Von Otti Schwarz. Erstellt am 13. Februar 2021 (07:00)
Otti Schwarz sorgt auch im Neuen Jahr für Lacher...
Fotostudio Helmreich, 1010 Wien

DAS „TÖPFER-BLUT“

Mei Frau, die mant, sche laungsaum wird
Mei Waumpm leider fett-verziert
Und i soit gfölligst irgndwos mochn
Fia meine Bauchmuskln, die schwochn!

Do flattert ein Proschpekt ins Haus:
„Mach deinem Bauchspeck den Garaus!
Laß deinen Drang nicht ungestillt!
Tritt ein in unsre Töpfer-Gild!

Rückseitig findest Du beschrieben
Die Töpferscheibe, fußbetrieben!
Füll rasch nur den Bestellschein aus
Wir liefern das Gerät ins Haus!“

Daß ich mein Bauch eliminier
Is mir nix z´teier, glaubm Sie mir!
Und i hob gsogt zu meinem Weiberl:
„Des gemma uns, des Töpferscheiberl!“

Togs drauf glei den Betrog einzoit
A Wochn schpäter, s´Packl g´hoit.
Zwa Scheibm, a große und a klane
A Gschtö, a Plottn, Schraufn ....kane.

Zum Durchschiabm durch die gaunze Kraxn,
Ois Transmission a launge Achsn.
A Glospapier, a feins, zum Ribbeln,
Fürs Wegaschleifn von die Dippeln!

Des ois woar eifrig zaumgschtöt glei
Und boid gehts aun, die Töpferei!
A Potzn Lehm woar mit eipockt
Damit das Töpfer-Herz frohlockt!

Daunn homms mitgschickt, Sie werdn´S net glaubm,
A Flascherl Soft von rote Traubm!
Ein Rotwein, Marke „Töpfer-Blut
Das gibt dem Amatör gleich Mut!

Das Wichtigste bein Töpfern is:
Der Korkenzieher. Gaunz gwiß!
So zelebriert man zu Beginn
Die 2 x Glas!...Gleichnfeier fia d´Maschin!

Noch der traditionellen Fete
Besinnt man sich zu den Gebete:
„Ich fleh Dich an, oh Du mein Schöpfer,
Laß bitte werden mich... ein Töpfer!“

Unt rennen deine Haxn Hass,
Der Lahm, der draht sich obm in Kras.
Daunn formst mit deine nossn Händ
An Topf. Der Rest pickt auf die Wänd.

Wo rohe Kräfte sinnlos woitn,
Kriagt a des schönste Topferl Foitn!
Damit man net gleich mutlos wird:
Zwei Glaserl „Töpfer-Blut“ fias Gmiat!

Jetzt nimmst den skandalösn Humpm
Und druckstna wieder auf an Klumpm.
Die Patscherl faungan aun zum Renna
Vielleicht wirds nexte Kunstwerk schöner?

Daunn druckst, so wia in Varieté,
Den Gatsch wian Schtrudltag in d´Heh!
Auf amoi wird des, kaum schaust hi:
Ein außerirdischer IT!

Wer trifft schon so an Gnom, soan Siaßn?
Das derf ma eigentlich  2 x Glas!...begiaßn.
Der IT mant, er will nach Hause?
Nix! Dobliebm wird! Jetzt kummst net ausse!

Und wos ma glei probiern no woin?
A wunderschöne Laumpnschoin!
Unt´ wird schon wieder fest maschiert,
Die Bauchmuskln werdn schtrapaziert,

Der kreative Denkprozess
Weicht nun dem hatscherten Exzess!
Des anzige, wos i no gschpür,
Des is des „Töpfer-Bluat“ in mir!

Und laungsaum sinkt mein Töpfer-Kopf
In den geplantn Laumpm-Topf
Die Fiaß beendn eanan Hatsch,
Is Gsichterl druckt sich ein in Gatsch!

Noch zwa Schtund bin i munter wurdn
Und seh: ein Kunstwerk woar geburn!
Ein Töpfer-Gsicht! In Schlof versunkn!
Ma könnt fost glaubm, der woar betrunkn!

Wer tritt mir kritisch hier entgegn?
Mei Frau. Die hod die Maskn gsehgn,
Die leere Floschn „Töpfer-Bluat“,
Togs drauf woar mei Maschin scho fuart!