Ein neues Zeitalter für „radio klassik Stephansdom“. „radio klassik Stephansdom“ sendet ab sofort österreichweit.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. September 2020 (05:34)
Kardinal Christoph Schönborn mit Medienhaus-Geschäftsführer Roman Gerner.
Nikolaus Stockert

Als „Oase für die Seele“ wurde der Klassiksender mit kirchlichem Background auf Initiative von Kardinal Christoph Schönborn gegründet, am 24. September 1998 ging radio klassik Stephansdom (damals: Radio Stephansdom) auf Sendung.

Ursprünglich als Wiener Radiosender ausgelegt, sendet radio klassik Stephansdom seit einiger Zeit auch im Großraum Graz – und ab sofort digital österreichweit: „Das ist ein lang gehegter Traum gewesen und es hat einige Jahre gedauert, um verwirklicht zu werden. Dank DAB+ ist das heute möglich“, erklärt dazu Kardinal Schönborn. Und: „Meine Hoffnung ist, dass radio klassik Stephansdom jetzt viel gehört wird. Ich glaube, dass die Qualität, die der Sender in den fast 25 Jahren seiner Existenz entwickelt und unter Beweis gestellt hat, ein Markenzeichen ist, für das wir dankbar sein können.“

Der Radiosender zeichnet sich vor allem durch ein umfangreiches Klassik-Musikprogramm, viel Information und viele Übertragungen aus dem kirchlichen Bereich aus.