Gemeinsame Aktion mit dem Land NÖ: Pfarren sparen Energie

Erstellt am 05. August 2022 | 05:16
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430341_noe31dioezese_energiesparen.jpg
Gemeinsam Energie sparen: Stephan Pernkopf, Alois Schwarz und Johannes Pressl (v.l.).
Foto: NLK/Filzwieser
Bischof Alois Schwarz ruft Pfarren zum Stromsparen auf und verweist auf Sparmaßnahmen in Höhe von 6,5 Millionen Euro.
Werbung

Nicht nur die Einrichtungen von Bund, Land und Gemeinden sparen Energie – auch die Diözese St. Pölten tut es. Eine entsprechende Initiative startete Bischof Alois Schwarz gemeinsam mit Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Gemeindebund-Präsident Johannes Pressl.

„Gemeinsam muss es unser Anliegen sein, mit gutem Beispiel im Umgang mit der Schöpfung und mit den verfügbaren Ressourcen umzugehen“, betont der Bischof, der sich mit einem Brief an die Pfarren wandte. Darin appelliert er, die Außenbeleuchtung der Kirchen in den Nachtstunden zu reduzieren und auf Energiesparen zu setzen.

Schwarz verweist dabei auch darauf, dass bereits bisher viel passiert ist: „Ich bin froh und dankbar, dass unsere Pfarren so umfangreich die Energieberatung des Landes nützen und hier auch die zielgerichteten Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen.“

Im Rahmen der Aktion Energie-Spar-Pfarre wurden von 194 NÖ-Pfarren bereits 357 konkrete Maßnahmen, von der PV-Anlage über LED-Beleuchtung bis zur Heizungsumstellungen, gesetzt – und dafür 6,5 Millionen Euro investiert.