St. Andrä-Wördern

Erstellt am 08. November 2018, 13:50

von NÖN Leserreporter

Das Lesefestival 2018 SPEZIAL. Leserreporter: SirKris

User, SirKris

"Wenn wir an einer rassismusfreien Welt bauen wollen, müssen wir in der Gegenwart die Erinnerung wach halten und sie als essenziellen Teil der Vergangenheitsbewältigung für die Zukunft sehen." - Zitat: Sir Kristian Goldmund Aumann, Poet

Das Lesefestival 2018 SPEZIAL mit Sir Kristian Goldmund Aumann, gedenkt, an diesem Abend der jüngsten Vergangenheit in ihrer dunkelsten Form - die Novemberpogrome in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938

Vor 80 Jahren brannten Synagogen, unzählige Geschäfte wurden demoliert und geplündert, Juden ermordet, jüdische Friedhöfe, Krankenhäuser und Schulen mutwillig zerstört. Meist waren es SS- oder SA-Abteilungen, die die Aktionen durchführten. Oftmals waren es aber auch Nachbarn und Mitbürger, die sich an den Randalen beteiligten. Der Großteil der Bevölkerung schaute tatenlos zu. Die “Reichskristallnacht” wurde zum brutalen Auftakt einer blutigen Judenverfolgung in Deutschland, Österreich und schließlich in ganz Europa, der am Ende sechs Millionen Juden zum Opfer fielen. Viele – bis auf zu wenige Ausnahmen – hüllten sich in Schweigen oder verteidigten gar mit, allerlei, Verrenkungen die Verfolgung der Juden.

Deportation - Auszug eines Gedichtes von Charles Reznikoff

Ein Priester in Deutschland bot den Juden Verstecke an
und die Juden kamen zu ihm, um unterzutauchen.
Er schickte sie zu Arbeitern in den Vorstädten von Berlin
und zu Bauern auf dem Land
und sie versteckten Hunderte –
niemand versperrte ihnen die Tür.
Als er einem anderen Priester – der Palästina besucht hatte –
erklären wollte, warum er das tat, fragte er ihn:
„Kennst du die Straße von Jerusalem nach Jericho?“
Der andere nickte;
und der Priester, der die Frage gestellt hatte, fuhr fort:
„Auf dieser Straße wurde einmal ein Jude
von Räubern überfallen,
und ihm half jemand, der kein Jude war."
Der Gott, den ich anbete, sagte mir:
"Geh und handle wie er!"

Mit Zitaten von Überlebenden
Mit Gedichten von Primo Levi, Paul Celan, Dan Pagis, Marin Niemöller, Erich Fried, Charles Reznikoff, Heinz Hof, Sir Kristian Goldmund Aumann uvm.
Musik by Itzhak Perlman

Termin: 9 November 2018, 19.30 - 21.00 Uhr - EINTRITT FREI
Kulturhaus St.Andrä-Wördern
Monsignore Josef Luger-Platz 2
3423 St. Andrä vor dem Hagenthale