Diskussionsabend: Leben einfach beenden?

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 00:33
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vertreter des Katholischen Familienverbandes mit Pfarrer Hans Lagler bei der
Vertreter des Katholischen Familienverbandes mit Pfarrer Hans Lagler bei der Vorbesprechung in Steinakirchen.
Foto: Wolfgang Zarl
Im Pfarrhof Steinakirchen wird ein hochaktuelles und umstrittenes Thema besprochen: Beihilfe zum Suizid.
Werbung

Medizinethiker und Moraltheologe Matthias Beck wird im Pfarrzentrum Steinakirchen über „Beihilfe zum Suizid“ referieren. Die Einführung in den Abend am Freitag, 15. Oktober, ab 19 Uhr übernimmt Alexandra Ritter. Mit „Takt des Lebens. Blitzlichter am Ende des Lebens“ geht es in drei Szenen, begleitet von Musik, um das brisante Thema.

Hintergrund ist die Feststellung des Verfassungsgerichtshofes vom Dezember 2020, dass das ausnahmslose Verbot jeglicher Art der Hilfe zur Selbsttötung verfassungswidrig sei. Auch die Wortfolge „oder ihm dazu Hilfe leiste“ wurde als verfassungswidrig aufgehoben. Mit Ablauf des 31. Dezember 2021 soll die Aufhebung in Kraft treten, bis dahin muss eine verfassungskonforme Lösung gefunden werden.