Um Wein und um Design dreht sich NÖs Weinherbst 2017. Dem Wein wurden schon viele architektonische Denkmäler gesetzt. Sie stehen auch im Mittelpunkt beim heurigen Weinherbst.

Von Magdalena Binder. Erstellt am 05. September 2017 (02:42)
Neben traditionellen Kellergassen zeichnen auch moderne Bauwerke Niederösterreichs Weinlandschaft aus –wie auch das Weingut derFamilie Bergmann aus Retz im Weinviertel. (im Bild).Schleissing
Alexander Schleissing

Wenn man die 830 Kilometer lange Weinstraße Niederösterreich, übrigens eine der längsten der Welt, entlangfährt, dann kommen einem neben geschichtsträchtigen Kellergassen auch herausragende Bauten moderner Architektur entgegen.

Immer mehr moderne Vinotheken, Weinhöfe und Co. ragen aus dem Boden. Sie sind Aushängeschilder und unterstreichen die Einzigartigkeit der Weingüter selbst. Sie zeigen, dass es nicht immer der klassische Weinkeller sein muss, um mit Kunden ins Gespräch zu kommen.

Viele Winzer haben schon erkannt, dass man Genuss sowohl für den Gaumen als auch fürs Auge bieten muss. Und noch dazu ist der Wiedererkennungswert umso größer, je ausgefallener das Gebäude.

Neben den ästethischen Gründen sind es aber oft auch sehr praktische Argumente, warum der alte Weinhof um- oder ausgebaut wird: Das Weingut vergrößert sich, die neuen Maschinen brauchen mehr Platz, und da werden die alten Gemäuer oftmals zu eng.

Und weil Wein und Architektur Hand in Hand gehen, hat man auch den diesjährigen, mittlerweile 22. Weinherbst unter das Motto „Wein und Architektur – Tradition trifft Moderne“, gestellt. Von August bis November gibt es zahlreiche Bräuche, Jungwein-Präsentationen, Kellergassenfeste, Weinseminare, Kunstausstellungen und vieles mehr rund um dieses Thema.

Sehenswert ist unter anderem das Weingut Kolkmann, das in Fels am Wagram eine „Vinothek mit Seele“ geschaffen hat. Ebenso reizvoll ist der vor zwei Jahren revitalisierte Bründlgraben der Winzer Krems, der auch für Veranstaltungen gemietet werden kann.

Architektur- und Wein-Fans kommen auch beim Weingut Jahner in Wildungsmauer (Bezirk Bruck an der Leitha) auf ihre Kosten. In der Buschenschank hat man einen tollen Ausblick auf die umliegenden Weingärten und die Donau.

www.weinherbst.at

www.niederoesterreich.at/ wein-architektur