1.000 Künstler bei Atelier-Tagen im Oktober. Die NÖ Tage der Offenen Ateliers starten am 19. und 20. Oktober zum elften Mal durch. Rund 1.000 Künstler und Kunsthandwerker laden in ihre Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten.

Erstellt am 01. August 2013 (10:47)
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Ein interessiertes Publikum hat dabei Gelegenheit, nicht nur die Kunstwerke, sondern auch die Arbeitsstätten zu erkunden. 2012 nutzten etwa 59.000 Besucher die Chance, persönlichen Zugang zu Kunst zu erleben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahrzehnt 470.000 Gäste verzeichnet.

Laut Aussendung der Kulturvernetzung Niederösterreich betonte Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) die "lebendige und vielfältige Kunst- und Kulturszene" im Bundesland. Die Veranstaltung, bei der Malerei, Grafik, Bildhauerei und Fotografie ebenso im Rampenlicht stehen wie Film, Modedesign, Textil-, Schmuck- und Schmiedekunst, sei aus dem "niederösterreichischen Kulturkalender nicht mehr weg zu denken".

Viele Kunstschaffende bieten spezielle Veranstaltungen wie Kreativ-Workshops, Konzerte, Weinverkostungen, Lesungen oder ein Kinderprogramm an. So präsentiert zum Beispiel die junge Künstlerin Karin Ziegelwanger in einem zum Atelier "Malerei" umgestalteten alten Bahnhof in St. Leonhard am Forst im Rahmen einer Videoinstallation und DJ-Line "Living in a Magazine", Collagenmalerei auf Hochglanzmagazinen.

Durchgeführt wird der Event von der Kulturvernetzung NÖ in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kultur und Wissenschaften des Amtes der NÖ Landesregierung und in Abstimmung mit dem Land Oberösterreich. Auch im benachbarten Tschechien öffnen sich die Türen zu den Ateliers in den Regionen Südmähren (28. – 29. September), Vysocina (05. – 06. Oktober) und Südböhmen (12. – 13. Oktober).