Anreise-Tipps fürs Nova Rock. Kommendes Wochenende ist es wieder soweit: Mehr als 200.000 Besucher werden zu den Pannonia Fields II in Nickelsdorf pilgern. Dort geht Nova Rock Festival zwischen 13. und 16. Juni zum mittlerweile 15. Mal über die Bühne. Ebenfalls zum 15. Mal ist der ÖAMTC als Nothilfepartner dabei.

Von Eva Hinterer. Erstellt am 07. Juni 2019 (14:15)
ÖAMTC
Zum 15. Mal wird der ÖAMTC am Nova Rock im Einsatz sein.

Anreisetipps: ÖAMTC-App unterstützt bei Planung 

Die Anreise der Fans verteilt sich erfahrungsgemäß auf mehrere Tage und beginnt für die Caravan-Camper bereits am Dienstag. Der Großteil der Besucher kommt am Mittwoch gegen Abend bzw. am Donnerstag um die Mittagszeit. Für eine möglichst reibungslose Anreise gibt es seit Jahren ein bewährtes Anfahrtskonzept: Von der Ost Autobahn (A4) geht es von der Abfahrt Nickelsdorf direkt zum Festivalgelände. Wenn der Ansturm besonders groß ist, wird über die Abfahrt Mönchhof umgeleitet. Zu beachten: Auf der A4 besteht zwischen Fischamend und Bruck an der Leitha ein zweispuriger Gegenverkehrsbereich mit Tempo 80.

Vor A4-Abfahrt Nickelsdorf rechtzeitig einreihen

Speziell vor der Abfahrt Nickelsdorf kommt es immer wieder zu Verzögerungen und Staus – hier gilt es, sich rechtzeitig einzureihen und abrupte Spurwechsel zu vermeiden. Im Umfeld des Festivalgeländes müssen Rettungs- und Versorgungswege unbedingt freigehalten werden, ansonsten wird rigoros abgeschleppt. Wer Festivalbesucher mit dem Auto zum Gelände bringen möchte, kann diese am Sportplatz Nickelsdorf absetzen – von dort geht es mit Shuttle-Bussen direkt zum Nova Rock. Ohne Stau kommt man auch mit den Öffis zum Nova Rock: Die ÖBB bieten Sonderzüge, außerdem gibt es zahlreiche Busse.

Verlorene Schlüssel und leere Batterien

Bereits am Mittwoch werden die ÖAMTC-Pannenfahrer verstärkt auf den Zufahrten und auch am Gelände unterwegs sein. Ab Donnerstag ist der Festivalstützpunkt des Mobilitätsclubs rund um die Uhr besetzt. "Am meisten ist natürlich bei der Abreise los", weiß Andreas Müller, jener ÖAMTC-Pannenfahrer mit den meisten Jahren an Nova Rock-Erfahrung. "Verlorene Schlüssel und leere Batterien machen immer den Großteil der Einsätze aus. Aber auch platte Reifen und defekte Stromaggregate sind häufig. Im letzten Jahr mussten etliche Fahrzeuge aus dem Schlamm gezogen werden, bei der angesagten Hitze erwarten wir heuer noch mehr leere und kaputte Batterien." Dazu kommen immer wieder Einsätze, die außerhalb des üblichen Spektrums liegen – so z.B. die "Pannenhilfe" an verschiedensten Gefährten, wie Leiterwägen oder Scheibtruhen.

Pannenfrei am Nova Rock – die Tipps des Mobilitätsclubs

  • Unbedingt Zweitschlüssel mitnehmen und einem Mitfahrer geben. Aus rechtlichen Gründen darf der ÖAMTC Autos zwar öffnen, damit die Festivalbesucher zumindest ihre Sachen aus dem Fahrzeug holen können, aber nicht starten.
  • Energieverbrauch. Besonders Kühlboxen sollten zeitweise ausgeschaltet werden. Autoradio und Klimaanlage sind ebenfalls Energiefresser. 
  • Schlüsselanhänger leicht wiedererkennbar machen. Beim Funddienst liegen oft über zehn Schlüsselanhänger einer Automarke. Ohne markantes Merkmal ist es fast unmöglich, den Eigenen zu identifizieren.
  • Bei Verlust des Schlüssels bietet der Mobilitätsclub ein bewährtes Service: Für Mitglieder gibt es wieder den kostenlosen Schlüsselanhänger mit Funddienst-Funktion. Der Anhänger wird mit den Kontaktdaten verknüpft. Findet jemand den Schlüssel, kann er ihn an einem ÖAMTC-Stützpunkt (auch am mobilen Festival-Stützpunkt) abgeben oder einfach in einen Postkasten werfen.
  • Service: Informationen zur ÖAMTC-App unter www.oeamtc.at/apps, umfassende Echtzeit-Verkehrsinformationen auf der Website des Clubs unter www.oeamtc.at/verkehr.