Anstieg um 8 Prozent in NÖ. Im Juni sind in Niederösterreich 41.397 Menschen als arbeitslos vorgemerkt gewesen, teilte das Arbeitsmarktservice (AMS) NÖ am Montag in einer Aussendung mit.

Erstellt am 01. Juli 2013 (12:26)
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Das sind um 3.805 Personen bzw. um 8 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Besonders betroffen sind Männer (ein Plus von 11,8 Prozent) sowie über 50-Jährige (plus 16,1 Prozent). Den stärksten Anstieg gab es in der Baubranche (plus 17,2 Prozent), in den Metall-und Elektroberufen (plus 11,5 Prozent) sowie im Handel (plus 10 Prozent).

Auch die Zahl der Schulungsteilnehmer ist mit 9.683 um 297 Personen - das sind um 3,2 Prozent mehr - im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Insgesamt liegt die Arbeitslosenquote inNiederösterreich bei 6,6 Prozent. Das sind um 0,5 Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr.

„Die Konjunkturschwäche schlägt sich in Niederösterreich somit einerseits in einem anhaltenden Anstieg der Arbeitslosigkeit und andererseits in einer Stagnation der unselbstständigen Beschäftigung nieder. Damit ist bis zur Jahresmitte eine durchgreifende Erholung am niederösterreichischen Arbeitsmarkt ausgeblieben und wir rechnen im heurigen Jahr auch nicht mehr damit“, sagte AMS NÖ-Chef Karl Fakler.

Bei den Frauen ist die Arbeitslosigkeit um 6,3 Prozent, bei den Jugendlichen bis 25 Jahre um 6 Prozent gestiegen. Ausländer sind von einem Jobverlust mit einem Anstieg von 14,6 Prozent gegenüber Österreichern (plus 8,3 Prozent) fast doppelt so oft betroffen.