Folke Tegetthoff: fabelhaft erst im Herbst. Auch die beiden Erzählfestivals von Folke Tegetthoff hat man heute, Montag, aufgrund der Coronakrise verschoben - das eine in Bad Schönau auf 1. bis 4., das zweite in Schwarzenau auf 2. Oktober.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 30. März 2020 (15:15)
Erzählt heuer im Herbst statt im Mai: Geschichtenerzähler Folke Tegetthoff.
Nikolaus Pfusterschmid

In Graz, in Vorau und in Bad Gleichenberg, im Wiener Museumsquartier, aber auch in Bad Schönau und in Schwarzenau hätte Geschichtenerzähler Folke Tegetthoff heuer zum Erzählen und zum Zuhören geladen. Und zwar ab 15. Mai und in der 33. Ausgabe seines Internationalen Storytelling Festivals. 

Das hat man heute, Montag, aufgrund der Coronakrise nicht abgesagt, sondern verschoben. Auf Herbst. Und auch gleich umbenannt, in "Festival der Hoffnung". Das soll "ein Neubeginn" sein, mit den besten Erzählerinnen und Erzählern der Welt. Und die sollen zwischen 1. und 4. Oktober auch im niederösterreichischen Bad Schönau und Schwarzenau erzählen - in den Matinées und der Langen Nacht der fantastischen Geschichten, beim Story Dinner und beim Genuss-Geschichten-Tag, in der Ladies-Gala oder beim großen (Abschluss-)Fest.

Programm und mehr unter: www.storytellingfestival.at