Die Amadeus-Anwärter. Musikpreis / Die Nominierten für Österreichs Musik-Trophäe stehen fest. Vier Kandidaten kommen aus Niederösterreich.

Erstellt am 03. März 2013 (16:45)
Von Gerti Süss

Was der Grammy in den USA und der Echo in Deutschland ist der Ama deus Award in Österreich.

Am 1. Mai wird der heimische Musikpreis zum 13. Mal vergeben. Seit voriger Woche stehen auch die nominierten Künstler für insgesamt elf Kategorien fest.

Vier sehr unterschiedliche Kandidaten kommen aus Niederösterreich. Dazu zählen Darius & Finlay, die in der Kategorie Electronic/ Dance nominiert wurden und gute Chancen auf die Trophäe haben – schließlich hat das Duo aus Klosterneuburg mit Hits wie „Do it all night“ schon europaweit die Charts gestürmt.

Mit GuGabriel (Kategorie Pop/Rock) ist auch eine Waldviertlerin unter den potenziellen Gewinnern. Sie lieferte 2012 mit „Salvation“ einen österreichweiten Sommerhit. In der gleichen Kategorie nominiert ist die zum Teil aus St. Valentin stammende Band Deladap, die manchen noch von ihrer Bewerbung für den Songcontest 2012 ein Begriff sein könnte. Zumindest zu „drei Fünfteln“ niederösterreichisch ist die Band „5/8erl in Ehr’n“ – nominiert in der Kategorie Jazz/World/Blues.

Wer den Amadeus bekommt, entscheidet ein Online-Voting.

Abgeben kann man seine Stimme unter:                      
www.amadeusawards.at