Die Auflagen-Königin. Statistik / Laut der österreichischen Auflagenkontrolle war die NÖN auch im ersten Halbjahr 2013 die größte Kauf-Wochenzeitung.

Erstellt am 26. August 2013 (12:00)
Foto: Franz Gleiß
NOEN, Presse&Foto FRANZ GLEISS
Von Gerti Süss

Die NÖN ist und bleibt der Platzhirsch in Niederösterreich – und außerdem die größte Kauf-Wochenzeitung in Österreich. Das bestätigen erneut die Ergebnisse der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK).

Auflagensteigerung um 14.000, beeindruckende Abonnenten-Zahl

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die NÖN ihre Druckauflage sogar von 166.158 auf 180.134 Stück steigern. Außerdem erhob die ÖAK heuer wieder die Anzahl der tatsächlich verbreiteten Zeitungen. Und auch hier kann sich die NÖN sehen lassen: Mit einer verbreiteten Auflage von 146.253 Stück rangiert die NÖN mit großem Vorsprung auf Platz eins aller Kauf-Wochenzeitungen in Österreich.

Besonders beeindruckend ist heuer wieder die Zahl der Abonnenten: 84.941 Leser lassen sich die NÖN jede Woche nach Hause oder ins Büro schicken. Weitere 32.421 besorgen sich die NÖN im Einzelverkauf.

NÖN-Schwester BVZ stabil: Knabl sieht Bestätigung für Berichterstattung

Auch die burgenländische NÖN-Schwester BVZ konnte ihre Auflage mit einer Verbreitung von 19.457 Stück stabil halten.

Für Harald Knabl, den Ersten Chefredakteur von NÖN und BVZ, ist das eine Bestätigung für die umfangreiche und kompetente Berichterstattung in beiden Bundesländern. „Hier zeigt sich, dass die lokale Information ihre besondere Wertigkeit hat und dass das Modell Kauf-Wochenzeitung Zukunft hat“, so Knabl.