"Nacht der 1000 Lichter" in ganz NÖ. Wer dem kommerziellen Halloween-Rummel entgehen will und sich vor Allerheiligen ernsthaft mit Tod, Trauer und Leben beschäftigen will, für den bietet die Katholische Jugend die „Nacht der 1000 Lichter“.

Von Wolfgang Zarl. Erstellt am 28. Oktober 2014 (10:48)
NOEN, Zarl
Nacht der tausend Lichter
An mehreren Orten in Niederösterreich haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene am 31. Oktober die Möglichkeit, sich Zeit zu schenken, zum Nachdenken, Meditieren und Beten. Zahlreiche freiwillig engagierte Jugendliche und Erwachsene gestalten in der Nacht auf Allerheiligen einen Lichterweg durch ihre Pfarrkirche.

Das Heilige entdecken

Die Nacht der 1000 Lichter hat eine einfache Grundidee mit großer Wirkung. Zu Allerheiligen gedenken wir aller unbekannten "Heiligen", also aller Menschen, die zwar ein "heiliges" Leben führen, aber nicht heilig gesprochen wurden: "Alltags-Heilige", könnte man sagen, lassen etwas von der Gegenwart Gottes spüren. "Heilig", also "heil machend" können wir wohl all das nennen, das uns hilft, mehr zu uns selbst und zu Gott zu finden. So gibt es in jedem Menschen das Heilige, auch wenn es oft unerkannt oder unbeachtet bleibt.
 
Die unzähligen kleinen Lichter der "Nacht der 1000 Lichter" möchte darauf aufmerksam machen: Das Heilige gibt es überall zu finden und hat eine unglaubliche Strahlkraft. Die Lichter laden ein, ruhig zu werden und dem Heiligen in sich selbst nach zu spüren. Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe, Lichterwege usw. können das Spiel mit Licht und Dunkelheit zusätzlich unterstützen.

In besondere Atmosphäre eintauchen

Am Abend des 31. Oktober erstrahlen in vielen Pfarren tausende Lichter: Sie möchten uns einstimmen auf das Allerheiligen-Fest. Kirchen, Kapellen, besondere Orte, Wege, Labyrinthe - viele verschiedene Projekte laden dazu ein, in eine besondere Atmosphäre einzutauchen.
 
Zu Allerheiligen gedenken Christen nicht nur der bekannten Heiligen, sondern auch der "Alltags-Heiligen": Jenen, die im Verborgenen Gutes tun und so die Welt heller machen.
 
Der Lichterglanz der Nacht der Tausend Lichter, weist darauf hin, dass es das "Heilige" auch in meinem persönlichen Leben gibt - und nur darauf wartet, entdeckt zu werden

Wer macht mit?

Pfarre Amstetten-Herz-Jesu
20:00–22:00 Uhr, Pfarrkirche
Infos: 07472/621 45-25

Pfarre Bad Traunstein
17:30–22:00 Uhr, Pfarrkirche
Infos: www.wvkirche.at

Pfarre Eggenburg & K-Haus
19:00–22:00 Uhr, Pfarrkirche
Treffpunkt für Jugendliche um 16:30 Uhr beim K-Haus.
Infos: 0676/8266 35 063

Pfarre Gföhl
17:00–22:00 Uhr, Pfarrkirche
Infos: 02716/6346

Pfarre Gmünd-Neustadt
18:30–22:30 Uhr,
Pfarrkirche Herz-Jesu
Infos: 02852/52 693

Jugendhaus Stift Göttweig
ab 18:00 Uhr
Infos: www.jugendimstift.at

Pfarre Karlstift
18:00–21:00 Uhr, Pfarrkirche

Pfarre Langenlois
17:30–22:00 Uhr, Pfarrkirche
Infos: 0676/8266 342 11

Dekanat Neulengbach
19:00–22:00 Uhr, Pfarrkirche Neulengbach
Infos: www.pfarre-neulengbach.at

Pfarre Oed
18:00-19:30 Uhr

Pfarre Schrems
18:00–21:00 Uhr, Pfarrkirche
Infos: 02853/77 203

Stift Seitenstetten
ab 19:00 Uhr
Infos: www.stift-seitenstetten.at

Dom St. Pölten
20:00–23:30 Uhr
Infos: jupa.stpoelten@gmx.net
Pfarrkirche Langenhart
17-20 Uhr
 
Philosophisch Theologische Hochschule St. Pölten
Ab 17 Uhr
30. Oktober
 
Pfarre Traismauer:
Stadtpfarrkirche ab 17.00 Uhr

Zur Geschichte:

 Die Nacht der 1000 Lichter ist ein erfolgreiches pastorales Projekt, das im Jahr 2005 erstmals tirolweit durchgeführt wurde. Die Dekanatsjugendstellen und die Katholische Jugend verwandeln mit Jugendlichen aus meist Pfarrkirchen oder Kapellen in der Nacht auf Allerheiligen mit unzähligen Kerzen zu Orten, die zum Staunen, Ruhig werden, Besinnen, Beten und Einstimmen auf das Allerheiligen-Fest einladen.
 
Die Nacht der 1000 Lichter bezieht ihre Grundintention von der Lichtfeier in Taizé. Aufgrund des großen Erfolges wurde die „Nacht der 1000 Lichter“ auch bald in anderen Diözesen gefeiert. Als geeigneter Termin wurde sehr schnell der 31. Oktober gefunden, weil die Nacht der 1000 Lichter sich in ihrer Dynamik ideal zur Einstimmung auf Allerheiligen eignet.