Der Jugendmusikwettbewerb prima la musica. Von 27. Februar bis 9. März 2017 geht im Festspielhaus St. Pölten der 23. niederösterreichische Landeswettbewerb prima la musica für klassische Musik über die Bühne.

Erstellt am 06. März 2017 (14:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
hinten (v.li.n.re.): Michaela Hahn (Geschäftsführerin Musikschulmanagement Niederösterreich), Viktor Mayerhofer (Bundesfachbeirat prima la musica), LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner, Dorothea Draxler (Holding Geschäftsführerin Kultur.Region.Niederösterreich) vorne (v.li.n.re.): Peter Rosen (Musikschule der Stadtgemeinde Neulengbach), Julia Rabong (Musikschule der Stadt Baden)
 
NLK Johann Pfeiffer

Mit rund 1.000 TeilnehmerInnen ist der Jugendmusikwettbewerb eine der bedeutendsten Veranstaltungen im niederösterreichischen Musikschulwesen.

Organisiert wird das Event vom Musikschulmanagement Niederösterreich. Neben Bewertung und Preisverleihung ist auch das persönliche Beratungsgespräch der Jury zentraler Bestandteil des Wettbewerbs: 80 JurorInnen aus ganz Österreich besprechen dabei mit den jungen MusikerInnen deren musikalische Leistung und geben wertvolle Tipps und Rückmeldungen für deren weiteren künstlerischen Weg.Bewertet wird die künstlerische Gesamtleistung.

Beim Landespreisträgerkonzert am 22. April 2017 im Festspielhaus St. Pölten wird eine Reihe der besten TeilnehmerInnen des Wettbewerbs ihre Leistungen dann der Öffentlichkeit präsentieren.

Allgemeine Informationen zu prima la musica

Der Wettbewerb prima la musica wird auf Landes- und auf Bundesebene von Musik der Jugend, der Trägerorganisation im Auftrag aller österreichischen Bundesländer für die österreichischen Jugendmusikwettbewerbe prima la musica und podium.jazz.pop.rock, ausgeschrieben.

Er bietet jungen Musikern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen, neue musikalische Impulse zu gewinnen, sich mit anderen zu vernetzen und auszutauschen. Die besten TeilnehmerInnen der Landeswettbewerbe werden zum Bundeswettbewerb eingeladen. Dieser findet alternierend nach Instrumentengruppen jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt.

Der Bundeswettbewerb 2017 wird vom 23. Mai bis 1. Juni 2017 erstmals in Niederösterreich, ebenfalls im Festspielhaus St. Pölten ausgetragen. Bei prima la musica 2017 treten die TeilnehmerInnen solistisch in den Kategorien Holz- und Blechblasinstrumente sowie Schlagwerk und als Ensemble für Kammermusik in den Kategorien Zupf-, Streich- und Tasteninstrumente oder Vokalensembles auf.

Die Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind junge Musiker aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein. Die TeilnehmerInnen treten in insgesamt acht verschiedenen Altersgruppen von 7 Jahre oder jünger bis 17 bis 19 Jahre an. Die Teilnahme ist in maximal zwei Wertungen möglich.

Für Schüler ab dem 14. Lebensjahr gibt es seit 2016 zudem ein studienorientiertes Angebot: In dieser sogenannten „Plus-Schiene“ werden im Sinne einer erfolgreichen Hinführung auf ein Musikstudium wesentlich höhere Anforderungen an den Umfang des Repertoires und die Qualität der Darbietung gestellt.