Land NÖ fördert Kinospielfilm „The Post Office Girl“

Erstellt am 21. Mai 2022 | 10:49
Lesezeit: 2 Min
Kino Film Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, FabrikaSimf
Landeshauptfrau Mikl-Leitner: „Region Semmering bietet perfekte Kulisse als Drehort“.
Werbung

Die Landesregierung hat in ihrer vergangenen Sitzung auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner einen Finanzierungsbeitrag für den Kinospielfilm „The Post Office Girl“ in Höhe von 100.000 Euro beschlossen. „Diese internationale Produktion zeigt, wie beliebt Niederösterreich als Filmland ist. Die Region Semmering mit ihrer traumhaften Landschaft bietet die perfekte Kulisse als Drehort“, zeigt sich die Landeshauptfrau erfreut.

Der Film „The Post Office Girl“ basiert auf dem Romanfragment „Rausch der Verwandlung“ von Stefan Zweig aus den 1930er Jahren und wird als österreichisch/luxemburgisch/deutsche Produktion realisiert. Erzählt wird die Geschichte einer jungen Frau aus ärmlichen Verhältnissen, die in den 1920er Jahren als Postangestellte in einem kleinen österreichischen Dorf arbeitet.

Dreharbeiten auch in der Region Semmering

Ein Großteil der Dreharbeiten findet in der Region Semmering statt – beispielsweise dienen das Südbahnhotel und das Postamt Küb in Payerbach als Drehorte. Diese prestigeträchtige Produktion lässt auch mit großen Namen aufhorchen. Terence Davies, einer der größten britischen Filmemacher der Gegenwart, führt Regie.