IM GESPRÄCH. NÖN: Diese Woche findet das Urban Art Forms (UAF) zum zehnten Mal statt. Was sind die größten Programm-Highlights heuer?

Von Gerti Süss. Erstellt am 01. Juli 2014 (07:01)
NOEN, zVg
Christian Lakatos, Festivalveranstalter aus Golling (Bezirk Melk), im Gespräch mit Gerti Süss über zehnjähriges Jubiläum des Grazer Urban-Art-Forms. Foto: zVg

NÖN: Diese Woche findet das Urban Art Forms (UAF) zum zehnten Mal statt. Was sind die größten Programm-Highlights heuer?
Lakatos: Neben den weit mehr als 100 Konzerten bietet das Festival wieder viele Aktivitäten, wie einen Wakeboard-Lift, einen Kletterpark, einen Stand-Up-Paddling-Wettbewerb sowie Straßenkunst, Akrobatik und natürlich aufwendige Bühnenshows.

Einige Acts, wie Fatboy Slim oder Camo&Krooked, waren ja schon öfter am UAF, andere sind heuer erstmals dabei. Was waren die Kriterien für die Auswahl des Line-Ups?
Beim Booking versuche ich immer, einen guten Querschnitt aus schon älteren Acts sowie relativ jungen, neuen Künstlern sowie ein entsprechendes Gleichgewicht aus internationalen Acts und Musikern aus Österreich zu schaffen.

„Sind jetzt auch am richtigen Standort angekommen“

Das Urban Art Forms Festival hat sich von 9.000 Besuchern im Jahr 2005 in Wiesen auf insgesamt 80.000 im Vorjahr gesteigert. Haben Sie mit so einem Erfolg gerechnet?
Ehrlich gesagt, nicht wirklich. Mein Ziel war zwar, auf 20.000 Besucher pro Tag zu kommen. Aber dass das sogar irgendwann noch übertroffen wird, konnte ich mir damals nicht vorstellen. Nach sechs Jahren in Wiesen und einem Jahr in Wiener Neustadt sind wir jetzt auch am richtigen Standort angekommen. Ich wollte das Festival ja immer ans Wasser bringen.

Lange war das UAF das einzige größere Festival für elektronische Musik in Österreich. Jetzt gibt es mehrere Mitbewerber.
Ich sehe das als Kompliment. Ich denke, wir haben mit dem UAF viele Fans von elektronischer Musik im In- und Ausland positiv beeinflusst und die Begeisterung für das Genre geweckt. Es ist normal, dass irgendwann motivierte junge Leute selber was auf die Beine stellen wollen.


Urban Art Forms Festival

3. bis 5. Juli, Schwarzlsee/Graz
„10 years within the electronic music circus“
Mit: Fatboy Slim, Steve Aoki, Chase and Status, Nero, Camo & Krooked, Left Boy, Klangkarussell uvm.

Mehr Infos, Tickets: www.urbanartforms.at