Auftakt zu den 20. "NÖ Tagen der offenen Ateliers"

Erstellt am 29. September 2022 | 14:28
Lesezeit: 3 Min
Ein Fest zum Auftakt eines noch viel größeren Events ging am Dienstagabend im NÖ Landhaus in St. Pölten über die Bühne.
Werbung

Die Kulturvernetzung NÖ und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner luden gemeinsam über 200 anwesende Künstlerinnen und Künstlern zum Auftakt der diesjährigen 20. „NÖ Tagen der Offenen Ateliers“ (15./16. Okt.) - ein kurzweiliger Abend zu Ehren der überaus lebendigen Kunstszene in NÖ, durch den Andreas Kuba, Projektleiter der „NÖ Tage der Offenen Ateliers“, führte.

Der Abend, wie überhaupt die Tage der Offenen Ateliers, seien der Beweis dafür, welch kulturelle Kreativität in Niederösterreich stecke, sowohl in der Hochkultur wie auch in der Breitenkultur. "Ich finde es beeindruckend, dass quer über Niederösterreich tausend Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers öffnen um ihre Werke zu zeigen. Das ist für uns alle wichtig, vor allem in Krisenzeiten.“, zeigt sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Gespräch mit Prof. Harald Knabl, GF Kulturvernetzung NÖ, begeistert.

Aber nicht allein die Kunstschaffenden wurden gefeiert und ausgewählte Kunstwerke gezeigt, sondern auch Kunst „live“ geschaffen: so passiert durch den Mostviertler Spray- und Street Artist RoxS. Stephanie Balih Art & Music THE KNUTSHERS begleiteten das abendliche Programm musikalisch.