Sophie Berger: „Wichtig ist die Interaktivität“. Sophie Berger, Schauspielerin, Theatervereins-Leiterin & Podcasterin, sprach mit Sophie Kronberger über Frauenfußball & Gatschgeräusche.

Von Sophie Kronberger. Erstellt am 09. April 2021 (04:35)
Sophie Berger, Schauspielerin, Theatervereins-Leiterin & Podcasterin, sprach mit Sophie Kronberger über Frauenfußball & Gatschgeräusche. Foto: Hutter
Hutter

NÖN: Gemeinsam mit Robert Steiner gestalten Sie seit Kurzem den neuen Podcast auf der neuen Homepage „Kultur4kids“ des Landes Niederösterreich. Wie kam es dazu? 

Sophie Berger: Es ist der erste Kulturpodcast für Kinder in Österreich und ein unglaublich spannendes Projekt. Robert Steiner macht die Podcastfolgen für die 6- bis 12-Jährigen, ich für die 0- bis 6-Jährigen. Dabei geht es um Kreativitätsförderung sowie um Niederösterreichs Geschichte und Kulturschauplätze.

Sophie Berger, Schauspielerin, Theatervereins-Leiterin & Podcasterin, sprach mit Sophie Kronberger über Frauenfußball & Gatschgeräusche. Foto: Hutter
Hutter

Worauf muss man achten, wenn man Kultur für Kinderohren macht?

Die Beiträge dürfen auf keinen Fall reizüberflutend sein. Stattdessen gehe ich „back the roots“: Stimme, Text und ein Lied. Wichtig ist die Interaktivität. In der nächsten Podcast-Folge besuchen wir die Unterwasserwelt Schrems, da können die Kinder Gatschgeräusche mit mir machen und im Takt zur Musik schnippen. Humor und unterschiedliche Stimmen dürfen auch nicht fehlen. So kommen auch immer wieder „Mister und Miss 4-Viertel“ im Podcast zu Besuch. Mein fünfjähriger Sohn ist das Versuchskaninchen, an ihm teste ich vorab, ob die Themen auch Anklang finden. Das tun sie.

Mit Ihrem Theaterverein, dem Theater Jugendstil, würden Sie eigentlich gerade das Jugendstück „Top Kick“ aufführen.

Fertiggeprobt ist es schon lange. Nun hoffen wir, dass wir das Stück Ende Juni in Hollabrunn, St. Pölten und Wien auf die Bühne bringen können. Alternativ stellen wir es online zur Verfügung, das haben wir mit Schulen im Bezirk Bruck/Leitha bereits gemacht und gutes Feedback bekommen. In Top Kick geht es um Frauenfußball, Mobbing und Gruppendynamik. Es ist gleichzeitig lustig, skurril und mysteriös.

Und was kommt als Nächstes?

Aktuell probe ich das Stück „Zeugs“, ein Theaterstück zum Thema Selbstbestimmung, das im Mai im Dschungel Wien aufgeführt wird. Außerdem probe ich „wolf!“ für die Tiroler Volksschauspiele. Als Schauspielerin ist es aktuell natürlich mühsam, aber ich hatte Glück, im letzten Jahr Arbeit zu haben, etwa mit dem Kinder-Podcast.

www.kultur4kids.at